Connect with us
Schlüssel, Schloss, aufbrechen, Gewalt, Schlüsseldienst

Verbrauchertipps

So schützt man sich vor einem Schlüsseldienstbetrug – die besten Tipps

Die Situation ist immer ärgerlich: Man hat sich aus der Wohnung oder dem Haus ausgesperrt und weder bei den Nachbarn noch bei Freunden oder der Familie einen Ersatzschlüssel deponiert. In den meisten Fällen kann dann nur noch ein Schlüsselnotdienst helfen. Doch jetzt gilt es keine Fehler zu machen, um sich vor einer Abzocke zu schützen.

Eine Branche mit vielen schwarzen Schafen

Leider ist es tatsächlich Fakt, dass in der Branche der Schlüsselnotdienste sehr viele schwarze Schafe unterwegs sind. Verschiedene Statistiken gehen sogar davon aus, dass neun von zehn Rechnungen von Schlüsselnotdiensten überteuert sind. Viele Anbieter nutzen die Notsituation aus und stellen völlig überzogene Rechnungen, die sie auch gleich vor Ort bezahlt haben wollen.

Nicht selten kommen Rechnungen von 400 Euro und mehr zustande, und dass für eine Arbeit, die in weniger als einer Stunde erledigt ist. Doch jeder kann sich mit ein paar einfachen Verhaltensregeln vor solch einer Abzocke schützen.

Ruhe bewahren und nichts überstürzen

Geld, Scheine

Vereinbaren Sie vorab einen Festpreis, um keine böse Überraschung zu erleben!

Wenn der erste Schock überwunden ist, sollten Sie erst einmal Ruhe bewahren und nicht sofort die erste Nummer, die nach einer kurzen Internetrecherche auftaucht, anrufen. Bevor Sie überhaupt bei einem Notdienst durchklingeln, sollten Sie zunächst einen Anruf bei der Handwerkskammer oder alternativ auch bei der Polizei tätigen. An beiden Stellen können Betroffene Auskünfte über seriöse Schlüsseldienstanbieter erhalten.

Wer an dieser Stelle nicht weiterkommt, der muss in aller Regel im Internet oder in den Gelben Seiten nach einem geeigneten Anbieter suchen. Aber jetzt ist Vorsicht geboten: Fast immer gilt, dass Anbieter, deren Firmennamen mit mehreren As beginnen oder mehrere Anzeigen unter verschiedenen Namen aber mit derselben Telefonnummer schalten, unseriös sind. Auch vor zu großen Anzeigen, die sofort ins Auge fallen, sollten Sie gewarnt sein.

Das Telefonat richtig führen

Wer mit einem Mitarbeiter eines Schlüsselnotdienstes telefoniert, der sollte nach einem Festpreis inklusive der Anfahrtskosten fragen. Dieser sollte – auch in Großstädten – in einem Bereich von 60 bis 70 Euro liegen. Alles andere ist zu viel und sollte sofort abgelehnt und das Telefonat beendet werden. Auch wenn keine Preisangabe gemacht wird, ist dies in aller Regel unseriös.


(via www.betrugstest.com)

Sich den Preis bestätigen lassen

Ist der Monteur vor Ort angekommen, sollte er in jedem Fall noch einmal zu dem Festpreis befragt werden und diesen bestätigen. Im Idealfall holt der Betroffene einen Nachbarn oder einen Freund als Zeugen dazu.

Will der Monteur einen anderen Preis haben oder sich nicht festlegen, dann sollten Sie den Auftrag verweigern. Schließlich hatten Sie sich ein anderes Angebot geben lassen.

Achten Sie nun darauf, was der Monteur tut. Eine sehr häufige Falle ist, wenn der Schlüsselnotdienst-Mitarbeiter Ihnen mitteilt, dass er das Schloss zerstören möchte. Dies bedeutet mehr Aufwand, also mehr Kosten. Und ist die Tür dann offen, lässt sie sich nicht mehr schließen.

Ganz gerissene Monteure verkaufen ihren Kunden an dieser Stelle noch ein Schloss, welches ebenfalls völlig überteuert ist.

Im Zweifelsfall die Polizei um Hilfe bitten

Haben Sie das Gefühl, dass es während des Einsatzes zu Ungereimtheiten kommt, lassen Sie sich auf keine Diskussionen oder sogar Streit ein. Fällt die Rechnung am Ende doch zu hoch aus, bezahlen Sie diese nicht und bieten Sie an, dass die Polizei geholt werden und über den Fall entscheiden soll.

Die meisten unseriösen Handwerker geben in solchen Situationen sofort nach, weil sie keinen Ärger wollen. Wenn der Monteur aber weiter auf die Bezahlung der Rechnung besteht, sollten Sie sich tatsächlich polizeiliche Unterstützung holen.

Weiterlesen
Advertisement
Vielleicht interessiert Dich das ja auch ...

Nützliche Haushaltstipps, praktische Helferlein im Alltag, lustige Gimmicks und Gadgets für den Alltag und Dinge, die den Alltag erleichtern - genau darüber berichte ich hier.

Weitere Beiträge zum Thema Verbrauchertipps

Advertisement

Fleck weg!

Neue Haushaltstipps des Monats:

To Top