Connect with us
Igelplätzchen, Mürbteig, Plätzchen, Weihnachten, Keks, Schokolade, Muttis-Haushaltstipps.de

Küche, Kochen und Backen

Rezept für lustige Igelplätzchen aus Mürbteig – 1,2,3 selbst gemacht!

Vanillekipferl, Kokosmakronen oder Lebkuchen kann jeder – aber wie wäre es mit lustigen Igelplätzchen zu Weihnachten? Sie sind schnell gemacht, machen auch Kindern eine große Freude oder wer an einen Tierfreund Plätzchen verschenken möchte, landet hier sicherlich die ultimative Punktlandung!

Der Teig für die Igelplätzchen

Igelplätzchen werden aus Mürbteig gemacht. Mürbteig ist denkbar einfach, viele Plätzchen – ihr kennt sicherlich all die bunt verzierten Weihnachtsplätzchen, werden daraus gemacht. daher nennt man ihn auch 1,2,3 Teig – er ist wirklich für Anfänger geeignet!

→ Mürbteig hält sich im Kühlschrank gekühlt Tage, sogar bis zu einer Woche!

Das Rezept für den Mürbteig:

  • 375 Gramm Mehl
  • 180 Gramm Zucker
  • 200 Gramm Butter
  • 3 Eigelb
  • 1 bis 2 Esslöffel Zitronensaft
  • 1 Esslöffel Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Mehl, Zucker in eine Schüssel geben, Butter in kleine Flöckchen schneiden, alles ordentlich vermengen. Dann die Eigelbe, Zitronensaft, Vanillezucker und Salz hinzufügen und ordentlich verkneten, bis ihr einen festen, runden, zusammen klebenden Mürbteigball verknetet habt. Diesen fest in eine Frischhaltefolie einwickeln und 30 bis 60 Minuten in den Kühlschrank legen.

Dann herausnehmen, kleine Stückchen vom Teig abteilen und in der Hand kneten, bis sie weich und formbar sind, anschließend Bälle mit einer Spitze formen. Die Spitze wird später die Schnauze der Igelchen. Die Igelschnäuzchen müssen auch nicht alle gleich sein – kein Igel gleicht schließlich in der Natur dem anderen 🙂 !

Dann heizt ihr den Backofen mit Unter-, und Oberluft auf 180 Grad vor und backt die kleinen Igel-Rohlinge für 8 bis 10 Minuten aus. Der Stäbchentest verrät Euch mehr! Fertig gebacken oder noch nicht?

→ Was ist ein Stäbchentest? Stecht mit einem Holzstäbchen (Zahnstocher oder Schaschlikspieß in den dicken Teil des Teigs). Klebt dort Teig an, wenn ihr ihn herauszieht, ist er innen noch roh! Wenn nicht – und das Stäbchen zeigt keine nassen Teigreste an, ist der Teig durchgebacken! Dann könnt ihr ihn aus dem Backrohr nehmen, da fertig!

Wenn die Igel-Rohlinge ausgebacken und fertig sind, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.

Sind sie kalt, könnt ihr sie weiter verzieren!

Hierfür Schokolade, Blockschockolade oder Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, bis sie flüssig ist.  Zugleich bereitet ihr eine Schüssel mit Schokostreuseln vor, alternativ auch Kokosstreusel – falls ihr es es mit Kokos bevorzugt.

Ist die Schokolade flüssig, taucht ihr das Hinterteil der Igel in die flüssige Schokolade und anschließend in die Schokostreusel oder Kokosflocken.

Die Igel könnt ihr nun wieder auf dem Kuchenrost zum Trocknen schicken, alternativ geht natürlich auch Backpapier. Sind sie erkaltet, könnt ihr erneut mit flüssiger Schokolade und einem zahnstocher, der in die Schokolade getaucht wird, die Augen und Nase auf den Teig tupfen. Fertig!

Schritt für Schritt zum Igelplätzchen

Igelplätzchen, Mürbteig, Plätzchen, Weihnachten, Keks, Muttis-Haushaltstipps.de

Aus Mürbteig kleine Bäll mit Spitze formen – der Rohling für die kleinen Igellinge.

Igelplätzchen, Mürbteig, Plätzchen, Weihnachten, Keks, Muttis-Haushaltstipps.de

Anschließend werden sie bei 180 Grad für 8 bis 10 Minuten gebacken.

Igelplätzchen, Mürbteig, Plätzchen, Weihnachten, Keks, Muttis-Haushaltstipps.de

Die fertig gebackenen Mürbteig-Igel-Rohlinge. Noch sehen sie unspektakulär aus … NOCH!

Igelplätzchen, Mürbteig, Plätzchen, Weihnachten, Keks, Muttis-Haushaltstipps.de

Sind die Plätzchen kalt, werden die Hinterteile der Igel in heiße, geschmolzene Schokolade getaucht.

Igelplätzchen, Mürbteig, Plätzchen, Weihnachten, Keks, Schokolade, Muttis-Haushaltstipps.de

Mit dem noc heißen Überguß aus Schokolade taucht man sie in in Schokostreusel oder Kokosflocken. Das Igelkleid ist fertig!

Igelplätzchen, Mürbteig, Plätzchen, Weihnachten, Keks, Schokolade, Muttis-Haushaltstipps.de

Mit einem Zanstocher und heißer Schokolade tupft man Augen und Nase auf. Fertig ist der kleine Knusper-Igel!

Igelplätzchen, Mürbteig, Plätzchen, Weihnachten, Keks, Schokolade, Muttis-Haushaltstipps.de

Im Nu ist ein Blech an kleinen Igel-Plätzchen entstanden. Hübsch, oder?

Nützliche Haushaltstipps, praktische Helferlein im Alltag, lustige Gimmicks und Gadgets für den Alltag und Dinge, die den Alltag erleichtern - genau darüber berichte ich hier.

Weitere Beiträge zum Thema Küche, Kochen und Backen

Advertisement

Fleck weg!

Neue Haushaltstipps des Monats:

To Top