Wildlederschuhe pflegen und reinigen


Wildlederschuhe reinigen

Wildlederschuhe pflegen – so geht’s!

Bevor wir zum Thema „Wildleder-Schuhe pflegen“ kommen, sollte zuerst geklärt werden, ob es sich bei Ihren Schuhen um wirkliche Wildleder-Schuhe oder um Velourleder-Schuhe handelt.

Kleine Lederkunde

1. Wildleder

Beim Wildleder handelt es sich um Leder, welche aus der Haut nicht domestizierter Tiere, also Hirsch-, Elch-, Reh-, Känguru- oder Antilopenhaut, hergestellt wird. In der Regel werden diese Tiere bis zur Ledergewinnung in Gehegen gehalten.

Dieses Wildleder wird unter anderem zur Herstellung von Schuhen, Jacken und Hosen verwendet und der Begriff „Wildleder“ steht hier für eine aufgeraute Hautoberfläche. Es zeichnet sich durch seine stumpfe, samtartige Eigenschaft aus, ist wasserdurchlässig und sehr weich. Wildleder ist demnach die Oberschicht der Tierhaut, welche angeraut wird.

2.Velourleder

Velourleder ist ein Sammelbegriff für alle Lederarten mit rauer Oberfläche. Fälschlicherweise bezeichnet man in Deutschland Veloursleder als Wildleder. Velourleder haben eins gemeinsam, – die Oberfläche entsteht aus der Mittelschicht der tierischen Haut, ist also qualitativ Minderwertiger als Wildleder.

Wogegen bei Nubukledern oder Wildleder nur die oberste Hautschicht leicht angeschliffen wird. Was sich natürlich bei Preis und Qualität zeigt.

3. Zur Lederpflege

Produkte aus Wildleder sollten regelmäßig gereinigt werden. Hierfür eignet sich am besten eine spezielle Wildlederbürste. Diese besteht meist aus zwei Seiten, einmal eine Seite mit Gummiborsten und die andere Seite aus weichen Drahtborsten. (Wildleder-Bürsten im Schuhhandel erhältlich.) Ebenso geeignet sind spezielle Wildlederschwämme. Diese wirken wie eine Art Radiergummi und entfernen ebenfalls leichten Schmutz.

Schuhe sollten, je nach Beanspruchung, mit einem Sprüh-Lederpflegemittel für Wildleder, entsprechend der Gebrauchsanweisung, gepflegt werden. Zum Schutz vor Wasserflecken, besonders im Herbst, mit einem Wildleder-Imprägnierungsspray einsprühen.

Vorsicht auch bei direkter Sonneneinstrahlung, dadurch verändert sich das Leder. Es bleicht oder trocknet aus. Ebenso durch Trocknen in der Nähe von eingeschalteten Heizkörpern. Hier auf alle Fälle Pflegemittel mit entsprechendem UV-Schutz verwenden.

4. Flecken und starke Verschmutzung bei Wildleder

  • Für die Fleckenentfernung bei Wildleder, spezielles Lederreinigungsmittel verwenden und zusätzlich mit der Gummibüste oder ganz feinem Schleifpapier vorsichtig die Flecken entfernen. Danach Schuhe mit Imprägnierspray oder einem speziellem Auffrischspray behandeln.
  • Flecken nie versuchen mit Lösemitteln (Fleckenentferner, Terpentin, Benzin usw.) zu beseitigen. Die Flecken werden dadurch nur größer.
  • Stärkere Verschmutzungen mit einem Lederreiniger für Wildleder entfernen. Anschließend mit einem Lederpflegemittel, ebenfalls für Wildleder, nachbehandeln.
  • Das Leder auf keinen Fall mit ungeeigneten Produkten, wie z.B. Schuhcreme, Hautcreme, Bohnerwachs oder anderen Fetten und Ölen behandeln.
  • Bei sehr starker Verschmutzung, die Schuhe anfeuchten, mit Pfeiffenerdenpulver einreiben, (erhältlich in Apotheken und Drogerien) und sofort unter fließendem Wasser mit einer Schmutzbürste kräftig ausbürsten. Schuhe mit Zeitungspapier ausstopfen und trocknen lassen. Nach dem Trocknen, mit Imprägnierspray oder einem speziellem Auffrischspray behandeln. 
  • Auch Stärkemehl, welches mit einem trockenen Tuch auf die Flecken aufgetupft wird, kann zur Fleckenentfernung verwendet werden. Das Stärkemehl mit einem trockenen Schwamm in kreisenden Bewegungen einreiben. Danach das Mehl mit der weichen Drahtborstenseite wegbürsten.

5. Auffrischung von Wildleder

Wildleder ist ein sehr raues Leder und wird bei Beanspruchung schnell unansehnlich. Belastungen wie Staub, Sonne und Schmutz können dem Wildleder zusetzen und es schnell stumpf und schmutzig aussehen lassen. Zur Farbauffrischung der Schuhe kann unter anderem auch handelsüblicher Teppichschaum beitragen. Leder mit Teppichschaum einsprühen, kurze Zeit einwirken lassen und danach ausbürsten. Das Leder vorher auf Farbechtheit testen!

Sollten Ihre Schuhe bei Regen durch und durch nass geworden sein, diese über Nacht mit Zeitungspapier ausstopfen. Nicht in Heizungsnähe trocknen, da sich sonst das Leder verzieht. Anschließend wieder imprägnieren.

Natürliche Materialien wie Leder absorbieren normalerweise Feuchtigkeit sehr gut, aber auch Schuhe benötigen eine Auszeit. Deshalb Schuhe öfters wechseln und nach dem Tragen mit Schuhspanner aus Holz (nur Holz nimmt Feuchtigkeit auf) spannen. Mindestens einen Tag auf die Schuhe verzichten. So schützen sie das Leder in den Gehfalten auch vor Brüchigkeit.

Merken

Comments 0

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wildlederschuhe pflegen und reinigen

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format