Connect with us

Tipps zum Wäsche waschen

Waschmaschine, Tipps

Wäsche

Tipps zum Wäsche waschen

Wäsche fällt tagtäglich an und egal ob Bunt-, Fein-, oder Kochwäsche, die Herausforderung die Stoffe ordentlich zu reinigen, ist ständig gegeben. Ob man nun zu Waschpulver, Flüssigwaschmittel oder Colourwaschmittel greift, ist nur eines der Probleme, die sich im täglichen Haushalt stellen.

Um hier ein wenig „Licht ins Dunkel“ zu bringen, bekommt ihr einige Tipps zum richtigen Wäsche waschen und worauf ihr bei der Wäschepflege achten solltet.

Tipps zum Wäsche waschen

  • Waschpulver: es ist wunderbar geeignet für helle Wäsche und enthält „Bleiche“. Diese bleicht das Wäschestück und natürlich auch die Flecken, die man herauswaschen möchte. Daher ist Waschpulver optimal für weiße Wäsche geeignet, die man gründlich reinigen möchte. Bei farbiger Wäsche können die bunten Farben darunter leiden und schneller ausgeblichen wirken. Großpackungen von Waschpulver sind oft günstig, man sollte jedoch einen Augenmerk auf die Füllmittel werfen, die wenig vorteilhaft für die Stoffe und Textilien sind.
  • Flüssigwaschmittel: dieses löst sich schnell auf und ergibt keinerlei weiße Spuren auf der gewaschnen Wäsche. Es enthält in der Regel keine Bleiche und eignet sich optimal für bunte Wäsche, die ihre Farben behalten sollte. Es sollte bei der Eignung genau hingesehen werden, denn manche Flüssigwaschmittel eignen sich nur bis 60 Grad, andere hingegen sogar für Kochwäsche.
  • Waschmittel für schwarze Textilien: sie enthalten keine Bleiche, waschen das Schwarz weniger aus, sind aber vergleichbar mit einem Feinwaschmittel. Dies kann verursachen, dass der Schmutz nicht richtig herausgewaschen wird und unangenehme Gerüche wie z.B. Rauch, Schweiß etc. im Textil bleibt. Häufig kann man bedenkenlos Colourwaschmittel auch für schwarze Stoffe verwenden.
  • Das Waschmittelfach der Waschmaschine reinigen: regelmäßig sollte man das herausziehbare Fach für das Waschmittel reinigen, um Rückstände des Waschmittels und des Weichspülers zu säubern. Dies kann die Funktion der Waschmaschine massiv beinträchtigen. Entweder reinigt man das Fach mit einer handlichen Zahnbürste oder stellt die herausziehbare Schublade in die Geschirrspülmaschine und reinigt dort die Waschmittelreste aus dem Fach.
  • Flusensieb wöchentlich reinigen: auch das Flusensieb sammelt Schmutz, Flusen, Dreck und kleine Gegenstände und der Abfluss der Waschmaschine ist gebremst. Daher sollte man einmal in der Woche das Flusensieb unter klarem Wasser reinigen.
  • Die Waschmaschine entkalken: da die meisten Waschmittel ohnehin Entkalker enthalten, ist ein Entkalker meist nicht notwendig. Falls man dennoch in einer Gegend wohnt, die sehr hartes Wasser hat, kann man im Kurzwaschgang Essig in das Waschmittelfach geben und alles bei 60 Grad (ohne Wäsche) durchwaschen. Der Essig löst Schmutz und Verkalkungen.
  • Wöchentlich mindestens einmal bei 60 oder 95 Grad waschen: dies löst den Kalk, Schmutz und Dreck und „putzt“ die Waschmaschine ordentlich durch. Dadurch sterben die Keime in der Waschmaschine ab und die Wäsche riecht nicht mehr muffig, sondern frisch und sauber.

Merken

Continue Reading
Anklicken, um zu kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr zum Thema: Wäsche

To Top