Trifle – eine einfache, leckere Nachspeise


Trifle – eine einfache, leckere Nachspeise

Trifle zubereitenWer England besucht und kennen gelernt hat, kommt um die legendäre Nachspeise nicht umher. „Trifle“, ein mehrfach geschichtetes Dessert, dass im Munde zergeht und obendrein noch ein Hingucker auf dem Tisch ist. Geschichtete Leckereien wie Obst, Bisquitboden, Pudding, Sahne und wer möchte, abgerundet durch ein Hauch von Nüssen.

Übrigens kommt das Wort „Trifle“ von dem mittelenglischen Wort „trufle“, das seinen Ursprung im Französischen Wort „trufe“ hat und Kleinigkeit, bzw. Nichtigkeit bedeutet – welch eine Untertreibung für so ein köstliches Dessert, das im Handumdrehen gezaubert ist!

 Trifle – eine einfache, leckere Nachspeise

Trifle zubereitenWer England besucht und kennen gelernt hat, kommt um die legendäre Nachspeise nicht umher. „Trifle“, ein mehrfach geschichtetes Dessert, dass im Munde zergeht und obendrein noch ein Hingucker auf dem Tisch ist. Geschichtete Leckereien wie Obst, Bisquitboden, Pudding, Sahne und wer möchte, abgerundet durch ein Hauch von Nüssen.

Übrigens kommt das Wort „Trifle“ von dem mittelenglischen Wort „trufle“, das seinen Ursprung im Französischen Wort „trufe“ hat und Kleinigkeit, bzw. Nichtigkeit bedeutet – welch eine Untertreibung für so ein köstliches Dessert, das im Handumdrehen gezaubert ist!

Die Nachspeise ist wirklich sehr, sehr lecker und kann mit Früchten nach Geschmack zubereitet werden. Im Glas sehen die unterschiedlichen Dessert-Schichten besonders lecker aus!

Wie kann ich ein Trifle zubereiten?

Trifle - ein geschichtetes, englisches DessertSelbst für Einsteiger und Anfänger ist ein Trifle im Nu umzusetzen und schön geschichtet im Glas, macht es auf dem Tisch „viel her“!

Ihr braucht für ein Trifle:

  • Obst nach Belieben (hier ein Glas Heidelbeeren), Himbeeren, Bananen, Pfirsiche, Ananas, Erdbeeren etc. für die untere Schicht.
  • Tortenguß rot oder klar, je nach verwendetem Obst
  • Einen Bisquitboden, alternativ Fertigwaffeln aus dem Discounter ( die tun’s auch!)
  • Puddingpulver
  • Milch
  • Zucker
  • 1 Becher Sahne
  • Sahnesteif
  • Schokostreusel, Pistazien etc. als Dekor

Wie wird das Trifle zubereitet?

Zuerst wird das Obst als untere Lage in ein Glas oder eine Schüssel geschichtet. Nun bereitet man den Tortenguß nach Anleitung zu. Hierfür könnt ihr auch den Saft des Obstes verwenden, denn dieser gibt einen besseren Eigengeschmack ab, als nur Wasser zum Anrühren zu verwenden. Nun den heißen Tortenguß über das Obst gießen, so dass es komplett bedeckt ist.

Anschließend aus dem Bisquitboden eine Lage Bisquit auf die Obstschicht legen.

Nun den Pudding nach Anleitung zubereiten und als nächste Schicht über den Bisquitboden geben. Den Pudding gut auskühlen lassen.

Nun sie Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und als abschließende Schichtung auf das Trifle geben. Hierfür muss der Pudding komplett erkaltet sein, sonst zerfließt die Sahne!

Wer mit ein wenig Dekor spielen möchte, kann Kabapulver, Pistazien, Schokostückchen auf das Sahnehäubchen streuen.

Bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren, denn so bleibt auch die Sahne fest. Guten Appetit!

Comments 0

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Trifle – eine einfache, leckere Nachspeise