Tipps zum Eigenheim


Kaufen statt mieten: Auf dem Weg zum Eigenheim

Mit den steigenden Mietpreisen in Deutschland wächst in vielen Bewohnern die Sorge, dass sie sich ihre bezogenen vier Wände irgendwann nicht mehr leisten können. Ihre Angst wird zudem geschürt, weil bezahlbarer Wohnraum immer knapper ist: Steht auch noch ein Umzug bevor, beginnt für viele Mieter die ewige Suche nach einer passenden Bleibe. Muss das denn sein?

Kaufen statt mieten: Auf dem Weg zum Eigenheim

Mit den steigenden Mietpreisen in Deutschland wächst in vielen Bewohnern die Sorge, dass sie sich ihre bezogenen vier Wände irgendwann nicht mehr leisten können. Ihre Angst wird zudem geschürt, weil bezahlbarer Wohnraum immer knapper ist: Steht auch noch ein Umzug bevor, beginnt für viele Mieter die ewige Suche nach einer passenden Bleibe. Muss das denn sein?

Die Prognosen für die Zukunft sehen nicht gut aus, wenn man die örtlichen Mietspiegel einmal genauer betrachtet. Deshalb spielen immer mehr Wohnungssuchende mit dem Gedanken, eine eigene Immobilie zu erwerben. Wenn Sie jedoch eine Eigentumswohnung kaufen wollen, sollten Sie einige Punkte im Vorfeld beachten. Welche das sind, möchten wir an dieser Stelle einmal genauer erläutern. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Suche!

Eigentumswohnung kaufen: darauf müssen Sie achten!

Normalerweise kauft man Eigentum aus einem von zwei Gründen: Entweder möchte man endlich seine eigenen vier Wände beziehen – aus den oben genannten Gründen – oder aber diese vermieten. Deshalb ist bei der Besichtigung entsprechender Immobilien auf Lage und Beschaffenheit der Wohnung zu achten sowie auf einen guten Wiederverkaufswert, falls Sie sich irgendwann wieder von dem Objekt trennen möchten.

Weiterhin ist es von Vorteil, wenn um die Eigentumswohnung herum eine gute Infrastruktur herrscht. Gibt es in unmittelbarer Nähe Einkaufsmöglichkeiten und Grünanlagen, Kindergärten und Schulen, Ärzte und Freizeitbeschäftigungen? Sehen Sie nicht nur beim Grundstück genauer hin, sondern scannen Sie die Umgebung und informieren Sie sich vor dem Kauf, was um die Wohnung herum passiert bzw. liegt.

Damit Sie nicht die Katze im Sack kaufen und nach wenigen Monaten feststellen müssen, dass Sie sich eine Bauruine zugelegt haben, ist es durchaus empfehlenswert, einen Gutachter einzuschalten. Nehmen Sie ihn mit zur Wohnungsbesichtigung, damit er einen Blick „hinter die Fassade“ werfen kann. Sein Job ist es, mögliche Baumängel ausfindig zu machen und Sie über entsprechende Renovierungsarbeiten und -kosten zu informieren.

Comments 0

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Tipps zum Eigenheim