Connect with us

Stromsparen im Haushalt

Strom, Steckdose

Spartipps

Stromsparen im Haushalt

Die meisten Menschen wissen gar nicht, wie verschwenderisch sie daheim mit Strom umgehen und wie viel Geld sie praktisch zum Fenster hinaus werfen. Und vom schnöden Mammon einmal abgesehen, ist Energieverschwendung auf lange Sicht auch nicht gerade förderlich für den Erhalt unserer Umwelt. Aus diesem Grund listen wir an dieser Stelle noch einmal die besten Energiespartipps auf.

Die Heizung als Stromfresser

Laut diverser Prognosen werden die Strompreise in den kommenden Jahren noch weiter ansteigen und wem die Stromrechnung jetzt schon zu hoch ist, der sollte lieber gleich mit dem Stromsparen anfangen.

Den höchsten Energieverbrauch im Haus mit bis zu 75 % hat zweifelsohne die Heizung inne, die, wenn sie schon einige Jährchen auf dem Buckel hat, schnell zu einem richtigen Stromfresser werden kann. Eine alte Heizungspumpe kann jährlich bis zu 100 Euro mehr kosten als ein Gerät neuerer Bauart. Die Investition in eine Heizungssanierung kann sich also durchaus lohnen.

Wichtig ist auch, die Heizung vor jedem Lüften einmal auszumachen. Versäumt man das, ist es streng genommen so, als würde man die Euroscheine, bildlich gesprochen, zum Fenster hinauswerfen.

Die besten Energiespartipps

Was die Waschmaschine angeht, sollte man auf jeden Fall ein Gerät der Energieeffizienzklasse A besitzen. Das garantiert einen möglichst niedrigen Energieverbrauch und schont somit auch die Umwelt. Die Trommel sollte man zudem bei jedem Waschgang voll machen, weil die sogenannte 1/2-Taste nicht wirklich viel Wasser oder Energie einsparen kann.

Der Kühlschrank darf selbstverständlich nicht direkt neben dem Herd oder einer Heizung stehen und auch für ihn gilt: Am besten immer die Energieeffizienzklasse A! Ein regelmäßiges Abtauen und Reinigen des Gerätes garantiert auf lange Sicht ebenfalls einen niedrigeren Energieverbrauch. Die Dichtungen des Kühlschrankes sollten auch regelmäßig kontrolliert und gegebenenfalls ausgetauscht werden. Und hier noch ein ganz besonderer Tipp von Mutti: Im Winter einfach eine Plastiktasse oder Dose mit Wasser befüllen und draußen gefrieren lassen. Stellt man das Gefäß mit dem gefrorenen Wasser dann in den Kühlschrank, kann man das Gerät auf die niedrigste Stufe herunter regeln.

Es sollte sich von selbst verstehen, dass man das Licht ausmacht, wenn man einen Raum verlässt. Wer das häufig vergisst, kann sich eine Abschaltautomatik einbauen lassen, die auch noch andere Vorteile birgt. Der absolute Stromfresser Nr. 1 ist übrigens das Stand-by-Gerät. Sollte man mehrere Geräte haben, die auch nach dem Ausschalten noch Strom verbrauchen, kann man sie über eine Steckerleiste mit Kippschalter vom Netz trennen.

Wer sich an diese einfachen Energiespartipps hält, ist gegen die steigenden Strompreise bestens gewappnet.

Merken

Continue Reading
Anklicken, um zu kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr zum Thema: Spartipps

To Top