Connect with us

Tipps zum Kauf eines Schulranzens

Familie und Kinder

Tipps zum Kauf eines Schulranzens

Der Kauf des richtigen Schulranzens

Viele Vorschulkinder freuen sich bereits auf die kommende Schulzeit und gerade der Kauf des Schulranzens gehört zur Vorfreude auf den kommenden Schulbesuch unabdingbar dazu.

Die Auswahl an Schulranzen ist im Einzelhandel und im Fachbedarf schier unüberschaubar für die Eltern der anstehenden jungen ABC-Schützen.

Der Kauf des richtigen Schulranzens

Viele Vorschulkinder freuen sich bereits auf die kommende Schulzeit und gerade der Kauf des Schulranzens gehört zur Vorfreude auf den kommenden Schulbesuch unabdingbar dazu. Die Auswahl an Schulranzen ist im Einzelhandel und im Fachbedarf schier unüberschaubar für die Eltern der anstehenden jungen ABC Schützen.

Vom günstigen Angebot bis hin zum teuren Marken-Schulranzen wie Scout, McNeill, Amigo oder hama, häufig gibt es die unterschiedlichsten Meinungen über die Ränzen, die später täglich auf dem Rücken der Kinder lasten.

Haltungsschäden vermeiden

Leider ist es heute oft so, dass die Kinder einen viel zu schweren Schulranzen auf Ihrem Rücken tragen und Rückenschmerzen und Fehlhaltungen die Folge sind. Eine Studie hat ergeben, dass die meisten Schulkinder einen viel zu schweren Schulranzen tragen und sich deshalb, zum Ende der Grundschulzeit, über unangenehme Rückenschmerzen beklagten.

Richtwert des Gewichts für einen Schulranzen in den ersten Jahren ist rund 10% des eigenen Körpergewichts. Geht man von einem rund 25 kg schweren Erstklässler aus, so darf der Schulranzen inklusive Inhalt nicht mehr als 2,5 kg wiegen. Nur ab und zu ist es erlaubt, einmal kurzfristig 12% zu tragen – auf Dauer ist auch dies nicht ratsam.

Tipps zum Kauf des Schulranzens

SchulranzenWer einen kindgerechten Schulranzen kaufen möchte, muss nicht zwingend zur teuren Marke greifen, um seinem Kind gerecht zu werden. Viel mehr gibt es andere Faktoren beim Kauf, die wesentlich entscheidender für die gute „Tragbarkeit“ des Schulranzens sind.

  • Bedenken Sie beim Kauf eines Schulranzens auch, dass der Geschmack Ihres Kindes in wenigen Jahren anders sein wird. Es mag sein, dass in der ersten Klasse noch „Bob The Builder“ oder „Sponge Bob“ absolut In ist, aber bereits in der zweiten oder dritten Klasse wird ihr Kind diese bunten Bilder auf dem Schulranzen nicht mehr mögen, da es nun älter geworden ist! Deshalb helfen Sie Ihrem Kind und wählen Sie einen Schulranzen, der jetzt ansprechend ist, aber auch noch in zwei Jahren von Ihrem Kind gerne auf dem Rücken getragen wird.
  • Das Format eines Schulranzen ist ebenso entscheidend, wie gut er sich auf dem Rücken tragen lässt. Der richtige Schulranzen ist hochformatig, die Schultern schließen mit der Oberkante des Schulranzens ab und er ist nicht viel breiter als die Schulter des Kindes. Hierbei ist es empfehlenswert mit dem Kind verschiedene Schulränzen anzuprobieren und zu überprüfen, ob der Schulranzen die richtige Größe für Ihr Kind hat.
  • Das Rückenteil des Schulranzens sollte in jedem Fall ergonomisch geformt sein, denn so ist es ideal für den Rücken des Kindes. Eine Reliefpolsterung macht den Schulranzen gut tragbar und die Tragegurte des Schulranzens sollten in jedem Fall auch gut und dick unterpolstert sein. Eine Breite von rund 4 cm der Tragegurte lassen den Schulranzen gut auf den Schultern tragen ohne einzuschneiden, wobei hier auch eine stufenlose Verstellbarkeit der Gurte von Vorteil ist.
  • Das Gewicht vom Schulranzen sollte rund 1000 g bis maximal 1200 g betragen. Wenn man bedenkt, dass hier noch so manche Schulbücher (und Brotzeit) Platz finden müssen, so ist man schnell bei den bereits erwähnten 10 % Gewicht des Schulranzens angelangt. Vorteilhaft aufgrund des geringen Gewichtes sind Schulränzen aus Polyester oder Nylon. Dieses Material lässt sich obendrein gut und einfach reinigen, falls Flecken und Schmutz auf den Schulranzen gelangen.
  • Der altbewährte Leder-Schulranzen ist zwar schick, aber aufgrund des hohen Eigengewichtes für ABC Schützen nicht geeignet.
  • Ein Schulranzen mit großen Reflektoren bietet Ihrem Kind Sicherheit im Straßenverkehr. Aus diesem Grund achten Sie bitte auch auf entsprechende Reflektoren, die auf dem Schulranzen angebracht sein sollten. Gerade auf der Vorderseite und an den Seitenteilen des Schulranzens sind Reflektoren sehr wichtig, denn so wird Ihr Kind auch bei Dunkelheit oder Nebel im Straßenverkehr gut erkannt.
  • Möchte man einen sicheren Schulranzen kaufen, so achten man bestmöglich auf den Hinweis DIN 58124. So gehen Sie sicher, dass der Schulranzen all die ergonomischen Richtlinien und Sicherheitsbedingungen erfüllt.

Sind Rucksäcke für den Schulanfang geeignet?

Nein, Rucksäcke sind für ältere Kinder sicherlich „trendy“, aber für Schulanfänger sind sie keine empfehlenswerte Alternative zum normalen Schulranzen. Einzige Ausnahme sind hier Schulrucksäcke von MCNEILL Ergo Light 2 oder Schulrucksäcke von hama, die ergonomisch geformt sind. Allerdings hat dies auch seinen Preis, denn die Rucksäcke kosten rund 90 €.

Weitere Tipps gegen einen zu schweren Schulranzen

Kontrollieren Sie regelmäßig den Schulranzen Ihres Kindes. Müssen wirklich alle Bücher getragen werden, oder können einige unter der Schulbank verbleiben? Ist das Gewicht des Inhalts gleichmäßig verteilt, oder sind alle Bücher im Schulranzen nur auf einer Seite gepackt? In diesem Fall verteilen Sie die Bücher und Schulhefte gleichmäßig, so dass der Rücken Ihres Kindes nicht einseitig belastet wird.

Unnötige Dinge sollten nicht im Schulranzen verbleiben, sondern ausgepackt werden, denn sie belasten den Rücken Ihres Kindes nur unnötig. Foto Schulranzen © sarina_a & Yantra – Fotolia.com

Continue Reading
Dich interessiert vielleicht auch ...
Anklicken, um zu kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr zum Thema: Familie und Kinder

To Top