Connect with us

Praxis Gesundheit & Schönheit

Reisedurchfall

Reisedurchfall vermeiden

Sommerzeit – Reisezeit. Eines der liebsten Hobbys des Deutschen ist das Reisen. Verständlich, denn in fernen Ländern kann man neue Kulturen kennen lernen, sein Geschichtswissen vertiefen oder an märchenhaften Stränden den Trubel des Alltags vergessen.
Urlaubsreisen bieten Entspannung und Abwechslung, jedenfalls so lange der Urlauber gesund bleibt. Doch Vorsicht: gerade in fremden Ländern kann man sich schnell den Urlaubsspaß nehmen, wenn man plötzlich an Durchfall leidet. Die Reiseapotheke sollte aus diesem Fall immer ein Mittel gegen Durchfall enthalten, um auf der sicheren Seite zu sein.

Reisedurchfall vermeiden

Sommerzeit – Reisezeit. Eines der liebsten Hobbys des Deutschen ist das Reisen. Verständlich, denn in fernen Ländern kann man neue Kulturen kennen lernen, sein Geschichtswissen vertiefen oder an märchenhaften Stränden den Trubel des Alltags vergessen.

Urlaubsreisen bieten Entspannung und Abwechslung, jedenfalls so lange der Urlauber gesund bleibt. Doch Vorsicht: gerade in fremden Ländern kann man sich schnell den Urlaubsspaß nehmen, wenn man plötzlich an Durchfall leidet. Die Reiseapotheke sollte aus diesem Fall immer ein Mittel gegen Durchfall enthalten, um auf der sicheren Seite zu sein.

Wie kann man Reisedurchfall verhindern?

  • Seien Sie äußerst vorsichtig bei Fisch und Schalentieren! Sehen diese bereits andersartig aus oder riechen sie Ihrer Meinung nach merkwürdig, lassen Sie das Essen auf dem Teller liegen“ So lecker sie auch sein mögen – ungekochte und nicht gebratene Lebensmittel sollten im Urlaub nicht verzehrt werden. Dies gilt übrigens auch für Salate und Rohkost, da diese eventuell in verschmutztem Wasser gewaschen wurden oder mit Fäkalien gedüngt wurden.
  • Ebenso ein Tabu bei Fernreisen: Speiseeis und Mayonnaise. Da sich auch hier Salmonellen etc. tummeln können, heißt es auch hier: besser Finger weg!
  • Trinken Sie in keinem Fall Wasser aus dem Wasserhahn! Hierfür sollte gekauftes Mineralwasser verwendet werden. Dies gilt auch für die tägliche Zahnhygiene im Urlaub. Welche Gefahr kann im Wasserhahn stecken? Unter Umständen ist das Wasser aus dem Wasserhahn mit Bakterien der Art „Legionellen“ verseucht. Diese können eine schwerwiegende Lungenentzündung verursachen, die sogar tödlich enden kann! Wer auf Nummer sicher gehen möchte, lässt im Hotel das Wasser erst einmal bei hoher Temperatur für 5 Minuten durch den Wasserhahn laufen. Die erwähnten Bakterien können bei Temperaturen über 70 Grad nicht überleben und sterben ab.
  • Bedenken Sie auch, dass ebenso kühlende Eiswürfel Durchfall auslösen können, falls das gefrorene Wasser mit Bakterien verseucht war!
  • Vermeiden Sie den Verzehr von rohem Fleisch, Meeresfrüchten, Fisch, Sushi und kaltem Tee.
  • Bei Milch und Joghurt sollte man auf den sofortigen Verzehr achten. Keinesfalls die Milchprodukte im Urlaubsland aufbewahren und später essen oder trinken.
  • Achten Sie auch auf Ihre eigene Hygiene! Vor dem Essen gründlich die Hände waschen. Entweder mit Erfrischungstüchern, Tücher die eine Desinfektionslösung enthalten.

Was kann man Reisedurchfall machen?

Der Reisedurchfall, der auch Montezumas Rache oder Hammer des Orients genannt wird, ist gefürchtet und kann über Viren und Parasiten übertragen werden. Sofern er jedoch nicht massiv ist, keine Kinder betrifft und nur mit Durchfällen einhergeht (nicht mit Fieber und Erbrechen), kann man ihn meist selber gut behandeln. Von Vorteil ist es in jedem Fall, wenn Ihre Reiseapotheke entsprechend gut gerüstet ist und Sie ein Mittel gegen Durchfall (z.B. Kohletabletten) im Gepäck haben.

Außerdem sollte man bei einer Erkrankung auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten, um eine Dehydrierung des Körpers zu vermeiden. Die WHO empfiehlt 20 g Zucker mit 4 Gramm Salz vermischen und in einem Liter Mineralwasser oder Orangensaft aufzulösen und zu trinken.

Es sollte wenig gegessen werden und auf eine körperliche Schonung ist während der Erkrankung zu achten.

Bei schwerwiegenderen Erkrankungen mit Reisedurchfall kann der Gang zum Arzt und eine anschließende Behandlung mit Antibiotika angebracht sein.

Continue Reading
Dich interessiert vielleicht auch ...
Anklicken, um zu kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr zum Thema: Praxis Gesundheit & Schönheit

To Top