Connect with us

So bleibt hochwertige Kleidung länger schön

Waschmaschine, Wäsche, waschen

Wäsche

So bleibt hochwertige Kleidung länger schön

Manche Verunreinigungen im Lieblingskleidungsstück können sehr lästig werden, weil sie nicht so leicht zu entfernen sind. Dann greift man gern zur Chemiekeule und ruiniert sich die Klamotten gelegentlich noch mehr.

Manchmal ärgert man sich auch, weil ein T-Shirt seine leuchtende Farbe verliert und mit der Zeit ausbleicht. Oder die Wäsche wurde zu heiß gewaschen, ist nun ausgeleiert oder eine Nummer zu klein. Diese Pflegetipps sollen euch dabei helfen, euch länger an schöner Kleidung zu erfreuen.

Kleine Fleckenkunde

Zunächst gilt, Flecken immer so schnell wie möglich zu entfernen, bevor sie eingetrocknet sind. Sonst wird es nämlich sehr viel schwieriger, sie ohne Rückstände aus eurer Kleidung zu entfernen.

Reinigungsexperten empfehlen, frische Flecken zunächst mit Mineralwasser zu behandeln. Die Kohlensäure zieht in die Flecken ein und löst diese. Anschließend müsst ihr den Stoff einfach wieder trocken tupfen – aber bitte nicht reiben. Damit reibt ihr den Fleck nur tiefer in die Fasern ein.

Flecken, Erbrochenes

Flecken sollten stets schnell entfernt werden!

Ansonsten kommt es bei der Behandlung der Kleider ganz darauf an, um was für eine Verschmutzung es sich handelt:

  • Tintenflecken oder Verunreinigungen auf Teppichen lass sich beispielsweise sehr gut mit Buttermilch vorbehandeln. Im Idealfall weicht ihr das zu waschende Objekt über Nacht in Milch ein.
  • Richtig ärgerlich sind Rotweinflecke – besonders auf heller Kleidung. Abhilfe können jedoch Zitrone und Salz schaffen. Einfach Zitronensaft auf den Fleck träufeln und dann ganz viel Salz auf der Stelle verteilen. Je nachdem wie groß oder tief der Fleck ist, dauert der Vorgang etwas länger oder muss manchmal auch wiederholt werden. Nach der Vorbehandlung könnt ihr das Kleidungsstück ganz normal in der Waschmaschine waschen.
  • Häufiger kommt es jedoch zu Kaffeeflecken. Die sind gerade auf der Arbeit sehr unangenehm. Um diese Verschmutzung restlos zu entfernen, müsst ihr schnell sein. Denn Kaffeeflecken sind wirklich sehr hartnäckig. Ein gutes Hausmittelchen ist Backpulver. Das vermischt ihr mit Wasser, sodass eine Lauge entsteht, mit der ihr den Fleck gründlich einreibt. Einwirken lassen und später wieder mit Mineralwasser ausspülen.

Einen detaillierten Überblick über weitere Wasch- und Pflegetipps könnt ihr euch hier verschaffen.

Ausbleichen verhindern

Jeder von uns hat mindestens ein Kleidungsstück im Schrank, bei dem von der ursprünglichen leuchtenden Farbe nicht mehr viel übrig ist. Das Problem liegt zunächst darin, dass Kleidung bei jedem Waschgang automatisch an Farbe verliert.  Um dem Umstand entgegenzuwirken, ist es wichtig, beispielsweise schwarze oder dunkle Kleidung immer zusammen zu waschen. Ihr könnt außerdem spezielle Waschmittel benutzen, die die Farbe der Kleidungsstücke frisch halten soll.

Als Alternative zum Weichspüler empfiehlt sich außerdem Essig. Dieser fixiert die Farbe ebenfalls, macht die Wäsche weich und beugt gleichzeitig lästigen Kalkablagerungen in eurer Waschmaschine vor.

Das Prinzip funktioniert im Übrigen auch bei Jeans. Wobei diese generell nicht so häufig gewaschen werden sollten. Meist reicht es so alle vier bis sechs Wochen. Kleine Flecken könnt ihr in der Zwischenzeit ja mit Hausmitteln behandeln. Wenn die Verschmutzung allerdings größer ist, muss die Jeans natürlich in Wäsche.

Weiterlesen

Nützliche Haushaltstipps, praktische Helferlein im Alltag, lustige Gimmicks und Gadgets für den Alltag und Dinge, die den Alltag erleichtern - genau darüber berichte ich hier.

Weitere Beiträge zum Thema Wäsche

Advertisement

Fleck weg!

Neue Haushaltstipps des Monats:

To Top