Connect with us

Tipps zum Kauf von Kinderschuhen

Familie und Kinder

Tipps zum Kauf von Kinderschuhen

KinderschuhTipps zum Kauf von Kinderschuhen

 Kinderfüße sind von beginn an weich und flexibel und wachsen in rasantem Tempo. Eine österreichische Studie aus 2002 hat die erschreckende Wahrheit ans Tageslicht gebracht: viele Kinderfüße stecken in viel zu kleinen Kinderschuhen!

Weit über die Hälfte der Kinder hatten zu kleine Straßenschuhe und Hausschuhe an, weshalb Verformungen der Füße vorprogrammiert sind.

Kinderschuhe kaufen

Tipps zum Kauf von Kinderschuhen

KinderschuhKinderfüße sind von beginn an weich und flexibel und wachsen in rasantem Tempo. Eine österreichische Studie aus 2002 hat die erschreckende Wahrheit ans Tageslicht gebracht: viele Kinderfüße stecken in viel zu kleinen Kinderschuhen! Weit über die Hälfte der Kinder hatten zu kleine Straßenschuhe und Hausschuhe an, weshalb Verformungen der Füße vorprogrammiert sind. Dies zeigt sich auch dabei, dass rund 98 % der Babys normal entwickelte Füße haben, während bei rund 80% der Erwachsenen Fußfehlstellungen festzustellen sind.

Da Kinder noch weiche und biegsame Füße haben, spüren sie meist die zu kleinen Schuhe nicht und beklagen sich nicht über die zu kleine Passform der Kinderschuhe. Dennoch: ein passender Schuh ist für die gesunde Entwicklung des Kindes notwendig!

Um festzustellen, wie oft ein Kind einen neuen Schuh benötigt, gibt es einen ganz einfachen Trick für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren: pro 3 Zentimeter Körperwachstum wächst das Kind um eine weitere Schuhgröße. Hat Ihr Kind nun erst wieder einen Wachstumsschub von mehreren Zentimetern gemacht, so ist anzunehmen, dass auch wieder neue Schuhe benötigt werden!

Um zu kontrollieren, ob ihr Kind die passende Schuhgröße trägt, sollte alle drei bis vier Monate im Schuhgeschäft die Schuhgröße vermessen werden, denn: Kinderfüße wachsen schnell!

Tipps zum Schuhkauf

  • Kinderschuhe werden gerne ein wenig größer gekauft. Maximal sollte jedoch der Kinderschuh um eine Nummer größer sein, als die tatsächliche Schuhgröße, um dem Kinderfuß noch ausreichend Halt zu bieten. Sind die Schuhe zu groß, rollen Kinder die Zehen zusammen, um den Schuh festzuhalten; dies unterbindet die natürliche Abrollbewegung des Fußes.
  • Das Material des Kinderschuhs sollte in jedem Fall atmungsaktiv sein, bestenfalls ist der Kinderschuh innen mit Leder unterfüttert. Dies sorgt für ein gutes „Schuhklima“!
  • Kinderschuhe, die nach WMS vermessen werden, sind empfehlenswert. WMS steht hier für weit, mittel und schmal und teilt den Fuß zusätzlich neben der Schuhgröße in die Breite ein. Ein Kinderschuh sollte nicht nur die passende Größe, sondern auch die richtige Breite haben, um den Kinderfuß optimal zu unterstützen! Hier sind Sie in einem Schuhfachhandel gut beraten, die sogenannte „WMS Schuhe“ anbieten.
  • Ein solides Fußbett und hohe Fersenkappen geben dem Kinderfuß optimalen Halt beim Laufen und Bewegen. Auch hierauf sollte beim Kauf des Kinderschuhs geachtet werden!
  • Die Schuhsohlen von Kinderschuhen sollten biegsam, weich und flexibel sein. Eine weiche Sohle lässt dem Fuß genügend Freiraum, um sich beim Bewegungsablauf gut abrollen zu können. Naturlatex hat sich als Sohle für Kinderschuhe gut bewährt.
  • Wer es sich und seinem Kind im Alltag leichter machen möchte, wählt Schuhe mit einem Klettverschluss. Dadurch können Kinder schnell und einfach die eigenen Schuhe öffnen und schließen, was im Kindergartenalltag von Vorteil ist. Kinderschuhe zum Binden sind für kleinere Kinder meist ungeeignet, da sie hierfür erst das „Schleife-binden“ lernen müssen.
  • Unbedingt genügend „Zehenfreiraum“ im Kinderschuh einkalkulieren. Lassen Sie sich hier im Schuhgeschäft beraten. In jedem Fall darf der große Zeh keinesfalls vorne anstoßen.
  • Lassen Sie Ihr Kind im Schuhgeschäft eine Weile mit den neuen Schuhen umherlaufen. Nach fünf bis zehn Minuten sehen Sie, ob die Kinderschuhe die richtige Wahl für Ihr Kind sind.

Am Besten ohne Schuh!

Es gibt nichts gesünderes, als Kinder barfuss laufen zu lassen. Gerade im Sommer oder in der Wohnung, in Antirutschsocken verpackt, kann sich der Kinderfuß optimal bewegen und auch die Wahrnehmung und Balance wird beim barfuss Laufen geschult.

Deshalb: Verzichten Sie in den warmen Sommermonaten gerne mal auf eingepackte Füße und lassen Sie Ihr Kind barfuss laufen!

Foto Kinderschuh © Anja Greiner Adam – Fotolia.com

Continue Reading
Anklicken, um zu kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr zum Thema: Familie und Kinder

To Top