Käse aufbewahren und servieren


Käse aufbewahren und servieren

Die Art und Weise der Lagerung entscheidet, inwieweit Käse sein exquisites Aroma behält. Prinzipiell gilt: kühl, nicht zu trocken und lieber abgedunkelt aufbewahren. So fühlt sich Käse wohl und dankt dies mit einem bleibenden Geschmack.
Zu warm gelagert, reift er zu schnell. Zu viel Kälte macht ihn geschmacklos und Licht würde das Milchfett im Käse verändern, so dass der Geruch eher unangenehm wird. Durch längeren Lichteinfall gehen auch wertvolle Vitamine verloren.

Käse aufbewahren und servieren

Die Art und Weise der Lagerung entscheidet, inwieweit Käse sein exquisites Aroma behält. Prinzipiell gilt: kühl, nicht zu trocken und lieber abgedunkelt aufbewahren. So fühlt sich Käse wohl und dankt dies mit einem bleibenden Geschmack.

Zu warm gelagert, reift er zu schnell. Zu viel Kälte macht ihn geschmacklos und Licht würde das Milchfett im Käse verändern, so dass der Geruch eher unangenehm wird. Durch längeren Lichteinfall gehen auch wertvolle Vitamine verloren.

Jedem Käse seine Lieblingsverpackung

Der Kühlschrank ist der perfekte Aufbewahrungsort für Käse, idealerweise in einem speziellen Käsefach. Frisch eingekauft belässt man ihn am besten zunächst in seiner Verpackung, aber dabei unbedingt auf das Mindesthaltbarkeitsdatum achten. Angebrochen muss die jeweilige Käsesorte berücksichtigt werden. Frischkäse bleibt am besten in seiner Verpackung, denn er muss nicht atmen, deshalb stets wieder gut verschließen.

Weichkäse (Brie oder Camembert) sollte in eine Kunststoffbox, die Luft durchlässt. Wird Camembert in Folie verpackt, unbedingt ein paar Löcher einschneiden, damit der Käse atmen kann.

Hart- oder Schnittkäse lagert dagegen in einem Frischhaltebeutel am besten, denn er trocknet sonst zu schnell aus. Besonders die Ränder vom Schnittkäse werden schnell hart und ungenießbar. Eine Box aus Kunststoff eignet sich ebenfalls wunderbar zum Aufbewahren. Um darin Kondenswasser zu vermeiden, können ein paar Nudeln dazugelegt werden. Sie nehmen die überschüssige Feuchtigkeit auf. Weiße Flecken, die eventuell auftreten, sind meist Salz bzw. Eiweiß, das wegen des Temperaturunterschiedes kristallisiert. Man kann diese Stellen einfach abreiben.

Käse servieren

Zum Servieren eignet sich die Käseglocke wunderbar. Allerdings ist Kunststoff eher weniger geeignet, zumal dieses Material im Laufe der Zeit Geruch annimmt. Viel besser ist eine Käseglocke aus Glas oder aus Keramik. Als Unterlage empfiehlt sich nach wie vor ein Holzbrett.

Gekühlt schmeckt Käse nicht wirklich lecker. Deshalb sei ihm vor dem Essen eine halbe Stunde zum Akklimatisieren in Zimmertemperatur gegönnt. So erhält er sein Aroma zurück.

Auf das Einfrieren sollte man lieber verzichten, denn es unterbricht den Reifeprozess, wodurch der Geschmack erheblich leidet. Käse ist in der Tat ein besonderer Genuss, wenn die Regeln zur optimalen Aufbewahrung Beachtung finden.

Comments 0

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Käse aufbewahren und servieren

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format