Connect with us

Hausmittel gegen Herpes Genitalis

Hausmittel

Hausmittel gegen Herpes Genitalis

Hausmittel bei Herpes Genitalis

Von Herpes genitalis spricht man, wenn man sich mit Herpes-Viren angesteckt hat und die typischen Herpes-Bläschen an den Genitalien auftreten. Ursache hierfür sind Herpes-simplex-Viren; zu ihnen zählen Typ 1 und 2 aber auch andere Viren.

Einige Tage nach der Ansteckung kommt zu starkem Juckreiz und Brennen an der Schleimhaut der Genitalien. Später bilden sich an diesen Stellen die typischen Herpes-Bläschen. Möglich sind außerdem Fieber und ein allgemeines Krankheitsgefühl. Selten kommt es außerdem zu einer gefährlichen Hirnhautentzündung.

Hausmittel bei Herpes Genitalis

Von Herpes genitalis spricht man, wenn man sich mit Herpes-Viren angesteckt hat und die typischen Herpes-Bläschen an den Genitalien auftreten. Ursache hierfür sind Herpes-simplex-Viren; zu ihnen zählen Typ 1 und 2 aber auch andere Viren.

Einige Tage nach der Ansteckung kommt zu starkem Juckreiz und Brennen an der Schleimhaut der Genitalien. Später bilden sich an diesen Stellen die typischen Herpes-Bläschen. Möglich sind außerdem Fieber und ein allgemeines Krankheitsgefühl. Selten kommt es außerdem zu einer gefährlichen Hirnhautentzündung.

Die Bläschen bleiben in der Regel bis zu zwei Wochen bestehen und heilen dann ab.

Symptome und Behandlung von Herpes Genitalis

Sobald man die ersten Symptome bemerkt, sollte man zum Arzt gehen und den Herpes genitalis schulmedizinisch behandeln und nicht mit Hausmitteln versuchen, die Beschwerden zu lindern. Wird ein Herpes genitalis nicht ausreichend behandelt, verschwinden zwar die Symptome vorerst, der Virus verbleibt aber in den Nervenzellen des Körpers und verursacht wiederkehrende Infektionen.

Für den Betroffenen sind nicht nur die Erkrankungen lästig; Herpes genitalis wird durch Geschlechtsverkehr übertragen, so dass im akuten Schub immer die Gefahr besteht, dass weitere Personen sich infizieren. Auch während der Schwangerschaft und einer Geburt kann der Virus übertragen werden.

Besonders durch belastende Situationen, wie bei einem Infekt, während der Menstruation, bei Stress oder durch UV-Licht kann ein weiterer Ausbruch verursacht werden.

Eine schulmedizinische Behandlung findet mit so genannten Virustatika statt, die verhindern sollen, dass sich die Viren vermehren und so die Ansiedelung in den Nervenzellen gelindert wird. Das Ausmaß der wiederkehrenden Infektionen nimmt bei einer erfolgreichen Therapie somit ab. Wirkstoffe, die Herpes-Simplex-Viren therapieren, sind Aciclovir, Famciclovir und Valaciclovir.

Tipps für ein starkes Immunsystem

Nach einer erfolgten Therapie kann man allerdings einiges tun, um sein Immunsystem zu stärken. Da das Herpes-simplex-Virus vor allem dann wieder aktiv wird, wenn die körpereigene Abwehr geschwächt ist, kann ein gestärktes Immunsystem dem entgegenwirken.

Eine gesunde Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse sowie Vollwertkost, Bewegung an der frischen Luft und Sonnenlicht in Maßen helfen dem Körper, Vitamine und Mineralstoffe aufzunehmen und zu verwerten.

Ergänzend können Kuren mit Heilpflanzen durchgeführt werden, die das Immunsystem stärken. Hierfür bietet sich zum Beispiel Echinacea an.

Continue Reading
Anklicken, um zu kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr zum Thema: Hausmittel

To Top