Connect with us

Heizkosten sparen

Wohnen

Heizkosten sparen

Strom, SteckdoseHeizkosten sparen

Heizkosten sind in der heutigen Zeit hoch und nicht selten erschrickt der Mieter, wenn er die Heizkostenabrechnung bekommt.

Um unliebsame Überraschungen bei der Endabrechnung vorzubeugen, gibt es allerhand Tricks, wie man Heizkosten sparen kann.

Heizkosten sparen

Durch effektives Heizen Heizkosten sparen

Heizkosten sind in der heutigen Zeit hoch und nicht selten erschrickt der Mieter, wenn er die Heizkostenabrechnung bekommt.

Um unliebsame Überraschungen bei der Endabrechnung vorzubeugen, gibt es allerhand Tricks, wie man Heizkosten sparen kann.

Tipps zum Heizkosten sparen

  • Stoßlüften: Mehrmals täglich kurz und kräftig lüften. Die Fenster sollten hierbei nur ca. 2 Minuten geöffnet werden, um ein zu starkes Abkühlen des Raumes zu vermeiden. Lüftet man länger, kühlt der Raum und das Mobiliar zu stark aus und die Raumtemperatur sinkt enorm. Vermeidet man dauerhaft gekippte Fenster, so kann man bis zu 200 Euro in der Heizperiode an Heizkosten sparen.
  • Nicht jeder Raum muss geheizt werden. Räume wie Dielen und Flure müssen keinesfalls zu warm beheizt werden. Auch kühlere Temperaturen im Schlafzimmer beugen hohen Heizkosten vor und darüber hinaus ist dies für den Schlaf noch wesentlich gesünder. Lediglich Wohnzimmer, Küche, Kinderzimmer, also Zimmer worin man sich regelmäßig und dauerhaft aufhält, sollten zwischen 18 und 22 Grad beheizt sein.
  • Programmierbare Heizkörperthermostate sind bereits ab 35 Euro im Baumarkt erhältlich und helfen effektiv, die Heizosten zu senken. Reduziert man die Zimmertemperatur um nur ein Grad, so spart man bereits 6 Prozent der Heizenergie ein.
  • Dämmplatten oder Dämmfolien, die ebenso kostengünstig im Baumarkt erhältlich sind, sollten hinter Heizkörpern angebracht werden. Diese Energiesparmaßnahme senkt die Heizkosten, da hinter den Heizungen häufig die Wände dünner sind und dadurch Heizenergie unnötig verloren geht. Heizkosten lassen sich durch eine Dämmung hinter den Heizkörpern schnell und einfach sparen.
  • Heizkörper sollten ebenso weder mit Gardinen zugehangen, noch mit Gegenständen, die darauf liegen, behindert werden, den Raum zu heizen. All zu gerne werden Heizkörper dicken Gardinen zugehängt, wodurch unnötig Energie verloren geht und die Heizkosten in die Höhe schnellen können. Beachtet man dies, so kann man bis zu 15 % an Heizenergie einsparen.
  • 15% Heizkosten können zusätzlich allein durch das Schließen der Rollos eingespart werden. Auch hier geht vielfach Wärme durch die Fenster verloren. Zusätzlich hilfreich: Wenn die Fenster mit einem Fugenband abgedichtet werden, um einen Wärmeverlust zu vermeiden.
  • Die teuersten Heizkosten sind übrigens die, die aus der Steckdose kommen. Sprich elektrische Heizungen und Radiatoren sollten höchsten im Notfall oder nur kürzeste Zeit eingesetzt werden, um einen Raum zu heizen. Heizkosten können beim Verzicht auf elektrische Heizungen massiv eingespart werden, da diese teuer und wenig effektiv sind.
  • Zu guter Letzt: Dichten Sie Tür- und Fensterfugen doch dekorativ mit einer zusammengerollten Fleecedecke ab. Diese kann passend zur Wohnungseinrichtung vor der Terrassentür zum Beispiel dekoriert werden, um kalte Luft abzuhalten und diese Maßnahme hilft obendrein, Heizkosten im Wohnbereich einzusparen.

Merken

Continue Reading
Anklicken, um zu kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr zum Thema: Wohnen

To Top