Connect with us

Heizkosten sparen – ganz einfach mit einer Zeitsteuerung

Heizung, Thermostat, heizen

Wohnen

Heizkosten sparen – ganz einfach mit einer Zeitsteuerung

Der Energieverbrauch einer Heizung lässt sich mit elektronischer Zeitsteuerung senken.

(djd/pt) Ist man als Mieter der Heizkostenentwicklung hilflos ausgeliefert? Und was kann man als Besitzer eines älteren Hauses tun, um der Kostenexplosion nicht machtlos gegenüberzustehen, wenn das Budget für eine umfassende Sanierung nicht ausreicht? Es gibt Alternativen zu einer Wärmedämmung und dem Ersatz des alten Heizkessels. Denn sparen lässt sich vielfach schon mit Verhaltensänderungen und kleinen, preiswerten Verbesserungen.

Überhitzte und unnötig beheizte Räume sind Energiefresser

Überhitzte Räume etwa sind echte Energiefresser – schon ein Grad weniger spart bis zu sechs Prozent des Energieverbrauchs. Zwischen 17 und 20 Grad empfiehlt etwa das Umweltbundesamt für Wohnräume und Küche, im Bad dürfen es vorübergehend auch mal bis zu 24 Grad sein. In der Toilette sollten 16 Grad genug sein, diese Temperatur ist in allen Räumen auch als Nachttemperatur oder zu Zeiten, in denen diese Räume nicht genutzt werden, ausreichend. Im Schlafzimmer genügen 17 Grad.

Heizkörper sollten nicht als Ablagefläche dienen und auch nicht hinter Sofas und Gardinen verschwinden. Das schirmt die Wärme ab, und die Funktion des Thermostats am Heizungsventil kann beeinträchtigt sein. Ideal ist hier eine Installation mit zeitgesteuerter Temperaturregelung. Bis zu 30 Prozent Ersparnis sind nach Angaben des Herstellers Honeywell alleine durch den Einsatz elektronischer Regler wie dem Raumtronic HR40 möglich (Infos: www.dasgelbevomei.de).

Wunschtemperatur nach Bedarf

Das Gerät, das im Mai 2008 von der Stiftung Warentest mit „gut“ ausgezeichnet wurde, bietet neben der Kostenersparnis auch ein Plus an Komfort. So bringt es die Räume entsprechend einem individuellen Zeitprogramm rechtzeitig auf Wunschtemperatur, bevor die Bewohner nach Hause kommen. Es sorgt dafür, dass nie mehr das Herunterdrehen der Regler vergessen wird, wenn der Raum ungenutzt ist.

Der Austausch der beim Heizungsinstallateur erhältlichen Regler ist auch für Laien mit wenigen Handgriffen erledigt. Sie passen auf alle gängigen Thermostatventile, Veränderungen an der Heizanlage selbst sind dazu nicht nötig.

Continue Reading
Anklicken, um zu kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr zum Thema: Wohnen

To Top