Connect with us

Hausmittel gegen Scheidenentzündung

Hausmittel

Hausmittel gegen Scheidenentzündung

Hausmittel bei Scheidenentzündung

Eine beginnende Scheidenentzündung kann man versuchen, mit Hausmitteln zu behandeln. Schreitet die Erkrankung allerdings fort, sollte man einen Gynäkologen aufsuchen, da die Erreger sonst aufsteigen und eine Entzündung von Gebärmutter, Eileitern oder Eierstöcken verursachen, die unter anderem mit Unfruchtbarkeit enden können.
Die Betroffenen bemerken an der Vaginalschleimhaut Brennen, Juckreiz oder Schmerzen, die zum Teil sehr heftig sind. Eventuell kommt es auch zu einem Ausfluss.

Hausmittel bei Scheidenentzündung

Eine beginnende Scheidenentzündung kann man versuchen, mit Hausmitteln zu behandeln. Schreitet die Erkrankung allerdings fort, sollte man einen Gynäkologen aufsuchen, da die Erreger sonst aufsteigen und eine Entzündung von Gebärmutter, Eileitern oder Eierstöcken verursachen, die unter anderem mit Unfruchtbarkeit enden können.

Die Betroffenen bemerken an der Vaginalschleimhaut Brennen, Juckreiz oder Schmerzen, die zum Teil sehr heftig sind. Eventuell kommt es auch zu einem Ausfluss.

Ursachen von Scheidenentzündungen

Verursacht werden Scheidenentzündungen häufig durch Bakterien, die über den Anus an die Scheide gelangen, sowie Pilze oder Viren, die unter anderem beim Geschlechtsverkehr übertragen werden.

Auch eine übertriebene Genitalhygiene oder Unterwäsche aus synthetischen Materialien kann eine Scheidenentzündung auslösen.

Tipps und Hausmittel

Wer unter sich wiederholenden Scheidenentzündungen leidet, sollte generell einige Tipps beachten:

  1. Nach dem Stuhlgang wischt man mit dem Toilettenpapier von vorne nach hinten, um zu verhindern, dass Erreger vom Anus an die Scheide gelangen. Zur Reinigung der Intimregion verwendet man nach Möglichkeit keine speziellen Reinigungsmittel, da diese das Milieu der Schleimhaut verändern und somit Erregern die Möglichkeit zur leichteren Verbreitung bieten. Reagiert man auf Unterwäsche aus synthetischen Fasern, wählt man stattdessen Naturfasern wie Baumwolle oder Seide.
  2. Im akuten Fall sollte man während der Menstruation auf Tampons verzichten. Monatsbinden sind in diesem Fall geeigneter, da das Menstruationsblut heraus fließen kann und so mögliche Erreger mitgeschwemmt werden.
  3. Ein traditionelles Hausmittel bei Scheidenentzündungen sind Joghurt-Tampons. Wichtig ist, dass man hierfür Naturjoghurt ohne jegliche Zusätze wählt, da diese das Scheidenmilieu stören und die Entzündung verschlimmern könnten. Einen Tampon taucht man nun in den Joghurt und führt diesen in die Scheide ein. Nach zirka einer halben Stunde entfernt man den Tampon. Die im Joghurt enthaltenen Milchsäurebakterien regulieren das Scheidenmilieu und verhelfen besonders bei Pilzinfektionen zu einer Linderung der Beschwerden.
  4. Da die ätherischen Öle des Knoblauchs eine antibiotische und antivirale Wirkung besitzen, kann auch er gegen Scheidenentzündungen eingesetzt werden. Eine Zehe wird hierfür geschält und dünn in eine Mullbinde eingewickelt. Dieses Päckchen führt man ein und lässt es nachts wirken.
  5. Für Spülungen der Vagina eignen sich Mischungen aus Kamillenblüten und Salbeiblättern, die entzündungshemmend wirken. Dazu übergießt man zirka drei Esslöffel der Kräutermischung mit einem Liter Wasser und lässt es eine Viertel Stunde ziehen.

Continue Reading
Anklicken, um zu kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr zum Thema: Hausmittel

To Top