Connect with us

Hausmittel gegen Schnarchen

Hausmittel

Hausmittel gegen Schnarchen

Hausmittel gegen Schnarchen

Kein Zweifel: Schnarchen ist für alle Beteiligten unangenehm, der „Ausübende“ selbst merkt davon in der Regel nichts, ist aber am nächsten Morgen unausgeschlafen. In schlimmen Fällen kommt es zu einer sogenannten Schlafapnoe, dass bedeutet, dass während des Schlafs der Atem aussetzt und es zu einer Unterversorgung des Gehirns mit Sauerstoff kommen kann. Hier ist also höchste Vorsicht geboten, denn der Betroffene schwebt regelmäßig in Lebensgefahr!

Hausmittel gegen Schnarchen

Kein Zweifel: Schnarchen ist für alle Beteiligten unangenehm, der „Ausübende“ selbst merkt davon in der Regel nichts, ist aber am nächsten Morgen unausgeschlafen. In schlimmen Fällen kommt es zu einer sogenannten Schlafapnoe, dass bedeutet, dass während des Schlafs der Atem aussetzt und es zu einer Unterversorgung des Gehirns mit Sauerstoff kommen kann. Hier ist also höchste Vorsicht geboten, denn der Betroffene schwebt regelmäßig in Lebensgefahr!

Die „Zuhörer“ des Schnarchenden ist häufig genug mit den „Nerven am Ende“, so dass nicht selten eine räumliche Veränderung, das beste und häufigste Hausmittel gegen Schnarchen ist, zumindest für den Partner.

Das Schnarchen entsteht durch das Schwingen des Gaumensegels während des Atmens und wird durch die Rückenlage, sowie durch Übergewicht begünstigt. Somit kann also gleich an dieser Stelle der erste Tipp als Hausmittel gegen Schnarchen gegeben werden, dass der Patient sich möglichst eine andere Schlafstellung als die Rückenlage sucht und sich selbstkritisch fragen sollte, ob er nicht doch in paar Pfund zu viel hat.

Außerdem wird häufig auch das Rauchen als „Schnarchfaktor“ genannt, dies abzustellen ist sicherlich für den ganzen Körper ein Gewinn und somit ein weiteres Hausmittel gegen Schnarchen.

Welche Hausmittel gegen Schnarchen gibt es noch?

  • Es sollte möglichst stressfrei zu Bett gegangen werden. Spannende Filme oder schweres Essen sind leider auch das Schnarchen begünstigende Dinge. Eine Entspannungs- und /oder Atemübung kann hier viel weiterhelfen.
  • Ein weiteres Hausmittel gegen Schnarchen: Die Schlafzeit sollte regelmäßig sein!
  • Schlafen in Rückenlage begünstigt das Schnarchen. Deshalb ist eine Seitenlage beim Schlafen vorzuziehen, um das Schnarchen zu verhindern.
  • Möglicherweise liegt eine Allergie gegen Milchprodukte vor: bei Allergikern gegen Milchprodukte ist eine verstärkte Schleimbildung zu beobachten, die das Schnarchen unterstützen kann. Deshalb ein weiteres Hausmittel gegen das Schnarchen: Zwei Stunden vor dem zu Bett gehen auf Milchprodukte verzichten und beobachten, ob das Schnarchen vermindert wird.
  • Schweres, üppiges Essen ist zu vermeiden, wenn man das Schrachgeräusch in der Nacht verhindern möchte. Deshalb ist ein weiteres Hausmittel gegen das Schnarchen: auf üppiges Abendessen verzichten und lieber leichte Kost zu sich nehmen.
  • Alkohol ist zu meiden, denn dieser entspannt die Muskulatur (Kiefer) und ist insbesondere vor dem Schlafen gehen schlecht. Ganz abgesehen davon, dass auch hier der Körper dankbar ist für jeden Tropfen Alkohol, der weniger durch ihn „hindurchfließt“.
  • Auch die gute alte Kinnbinde, soll an dieser Stelle als Hausmittel gegen Schnarchen nicht unerwähnt bleiben. Sie verhindert, das der Unterkiefer im Schlaf herunterklappt.
  • Ein Tausch des Kopfkissens gegen eine Nackenrolle kann sich sehr günstig auswirken, da der Kopf in der Seitenlage nicht mehr in das Kissen „sinkt“ und auch hier die Atmung behindert wird.
  • Außerdem kann während der Nachtruhe eine Schale Wasser, die mit einigen Tropfen Eukalyptusöl versehen ist, bereit gehalten werden. Die aufsteigenden Dämpfe wirken sich beruhigend aus und damit ebenfalls ein bewährtes Hausmittel gegen Schnarchen.
  • Überdies sollte für ausreichende Frischluftzufuhr und Luftfeuchtigkeit gesorgt sein.
  • Schließlich sind immer gut befeuchtete Nasenschleimhäute ein immer gut funktionierendes Hausmittel gegen Schnarchen.
  • Plötzliches Schnarchen bei Nicht-Schnarchern deutet häufig auf eine Verengung der Atemwege hin. Das heißt ganz konkret: eine Infektion der Atemwege (Schnupfen etc.) bahnt sich eventuell an. Als Hausmittel gegen das plötzlich auftretende Schnarchen kann man eine Mentholsalbe auf die Brust schmieren oder vor dem Schlafen heiß duschen oder baden.

Continue Reading
Dich interessiert vielleicht auch ...
Anklicken, um zu kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr zum Thema: Hausmittel

To Top