Connect with us

Häkeln und Stricken wieder im Trend!

Mutti bastelt

Häkeln und Stricken wieder im Trend!

Häkeln und Stricken – das neue Winter-Hobby

Zu Muttis oder Omas Zeiten sehr beliebt, ist es heute wieder „in“: Stricken und Häkeln. Selbst Männer haben dieses Hobby für sich entdeckt. Dabei geht es darum, sich von anderen abzuheben, etwas selbst zu kreieren und diese eigene Mode auch zu tragen.

Gestrickte Wollmütze mit BommelrWie wird’s gemacht?

Häkeln ist denkbar einfach. Man benötigt Wolle, wobei es hier viele Unterschiede gibt, eine Häkelnadel und los kann es gehen.

Beginn ist immer mit einer sogenannten Luftmasche. Mit dem Arbeitsfaden eine Schlinge wie zu einem Knoten legen, nur den Faden nicht ganz durchziehen. In dieses „O“, was dadurch entsteht, die Häkelnadel führen und den Faden, den man auf der anderen Hand liegen hat, aufnehmen und durchziehen. Das wiederholt man so oft, bis genügend Luftmaschen, beispielsweise für einen Topflappen, zusammen sind.

Danach wendet man die Luftmaschen (die Reihe) und geht mit der Nadel durch die nächste naheliegende Masche so durch, dass zwei Querstreifen oben liegen und holt wieder den Faden von der anderen Hand. Natürlich gibt es auch beim Häkeln zahlreiche Variationen, man muss nicht bei diesem Muster bleiben.

Tolle und sehr informative Anleitungen gibt es im Internet. Wer die ersten Schritte bereits getestet hat oder aber eine handfeste Anleitung für ein bestimmtes Kleidungsstück sucht, der kann auf ausgewählte Bücher zurückgreifen.

Wer sich für den Winter kleiden will, der sollte einen Schal häkeln oder das myboshi Buch für Häkelmützen nutzen, um eine eigene Mütze zu erstellen.

So findet man die richtige Ausrüstung zum Häkeln

Wolle aus reiner Schafwolle, Baumwolle, Polyester und viele weiteren Mischungen gibt es auf dem Markt.

Wichtig ist, was will ich mit dem Garn. Soll es warm halten, dann sollte eine Mischung aus Baumwolle und Polyester oder Schafwolle genommen werden. Absolut im Trend liegen Garne mit mehreren Farben in einem Knäuel, so erspart man sich das Wechseln der Fäden um unterschiedliche Farben in das Häkelstück zu bekommen.

Natürlich gibt es auch Garne mit Glitter oder Neonfarben, die im Dunkeln leuchten. Neben dem richtigen WolleMaterial sollte man auch auf die Dicke achten. Je dicker das Garn desto dicker wird der Stoff.

Auch bei den Häkelnadeln gibt es Unterschiede. Kunststoffnadeln, aus Metall oder Holz – hier muss jeder für sich selbst herausfinden, was die richtige Häkelnadel ist. Es gibt aber auch hier Unterschiede in der Größe. Von 1 bis 12 Millimeter sind die Nadeln groß, dabei gilt: je mehr Millimeter umso dicker die Nadel. Wenn die Nadel nicht zum Garn passt, dann werden die gehäkelten Maschen entweder zu locker oder zu fest.

Die passende Kombination aus Nadel und Garn findet jeder mit einem Blick auf das Papierband des Garns. Hier steht unter dem Nadelzeichen, welche die richtige Häkelnadel ist. Wer noch am Testen ist, der sollte eine Häkelnadel mit einer Stärke von 4 bis 5 wählen und natürlich passende mitteldicke Wolle – das erleichtert das Training und sorgt schnell für die ersten Erfolge.

Continue Reading
Dich interessiert vielleicht auch ...
Anklicken, um zu kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr zum Thema: Mutti bastelt

To Top