Connect with us

Hausmittel gegen Haarausfall

Hausmittel

Hausmittel gegen Haarausfall

Hausmittel gegen Haarausfall

Prächtige Haare sind ein Schönheitsideal, das leider nicht immer von Natur aus in Hülle und Fülle gegeben ist. Manchmal lässt der Haarwuchs nach oder gar Haarausfall ist die Folge. Verursacher für den Haarausfall kann eine Schilddrüsenunterfunktion, eine geringe Nährstoffaufnahme oder eine hormonelle Störungen sein.

Der häufigste Auslöser für Haarausfall bei Frauen liegt in einem akuten Eisenmangel begründet, der leicht durch Eisenpräparate zu beheben ist.

Hausmittel gegen Haarausfall

Prächtige Haare sind ein Schönheitsideal, das leider nicht immer von Natur aus in Hülle und Fülle gegeben ist. Manchmal lässt der Haarwuchs nach oder gar Haarausfall ist die Folge. Verursacher für den Haarausfall kann eine Schilddrüsenunterfunktion, eine geringe Nährstoffaufnahme oder eine hormonelle Störungen sein.  

Der häufigste Auslöser für Haarausfall bei Frauen liegt in einem akuten Eisenmangel begründet, der leicht durch Eisenpräparate zu beheben ist. Wer Eisen durch Nahrungsmittel aufnehmen möchte, kann zu Kefir und Joghurt greifen.  

Zusätzliche Auslöser können die Antibabypille, hormonelle Umstellungen nach einer Geburt oder die Menopause sein.

Bei Männern hingegen sind Lebensalter, Erbfaktoren und die männlichen Geschlechtshormone meist für den Verlust der Kopfhaare zuständig. 

Vorsicht, folgende Lebensmittel sind Eisenräuber

Den meisten nicht bekannt, aber dennoch erwähnenswert: viele Lebensmittel enthalten Stoffe, die Eisen dem Körper „rauben“. Alginate und Johannisbrotkernmehl, die viele Speisen cremig und streichzart machen, sind wahre Eisenkiller! Enthalten sind die Stoffe häufig in Fertigsaucen, Speiseeis und Instantsuppen. 

Auch Schmerzmittel wie ASS sind wenig zuträglich für den Eisenhaushalt im Körper.

Praktische Hausmittel gegen Haarausfall

  • Da Zink für die Nährstoffversorgung der Haarwurzel benötigt wird, sollte das Spurenelement ausreichend zugeführt werden. Nahrungsmittel wie Käse, Bierhefe, Austern, Sesam und Mohn enthalten viel Zink und sind für gesunde Haare verantwortlich. Übrigens stecken in den vermeintlich gesunden Müslis und Haferflocken meist Phytate, die die Zinkaufnahme des Körpers hindern!
  • Erbsen, Sauerkraut und Feldsalat enthalten zahlreiche Inhaltsstoffe, die ein optimales Wirkungsprofil für die Haare haben. Vitamin V, Vitamin B und Pepsine versorgen die Haare von „innen“ heraus.
  • Die Zwiebel ist ein altbekanntes Haarwuchsmittel, das durch den enthaltenen Schwefel, den Aufbau der Haare unterstützt. Übrig gebliebenen Haare kann durch den Zwiebelsaft zu einem fülligeren Haarbild verholfen werden. Hierfür eine frische Zwiebel halbieren und die Kopfhaut 10 Minuten lang, mit leichtem Druck, massieren. Anschließend die Haare mit einem pflegenden und ph-neutralem Haarshampoo waschen. 
  • Wer die Haare kräftigen und voller erscheinen lassen möchte, kann zu einer Bierspülung greifen. Hierfür nimmt man 0,2 Liter Bier und gibt die Hälfte auf das angefeuchtete Haar. Mit Gefühl in die Kopfhaut einmassieren und rund 15 Minuten einwirken lassen. Anschließend ausspülen und die andere Hälfte in das Haar einmassieren, die Haare kämmen und mit dem Bier trocknen lassen. Das Bier hinterlässt keinen Geruch im Haar.
  • Teebaumöl ist ein bekanntes Allzweckmittel – auch bei Haarausfall. Hierfür nimmt man einige Tropfen hochwertiges Teebaumöl und massiert dieses einfühlsam in die Kopfhaut ein. Dadurch wird der Haarwuchs angeregt.
  • Kieselsäure für kräftige Nägel und feste Haare. Kieselerde gibt es als fertiges Produkt in der Drogerie zu kaufen. Wer das enthaltene Spurenelement Silizium durch Lebensmittel zu sich nehmen möchte, greift zu Hirse. Hirsefrikadellen und Hirsebrei sind nicht nur schmackhaft, sondern verhelfen dem Körper zu einem gesunden Haarwuchs.
  • Shampoos und Massagen aus Kräutern können den Haarwuchs ebenso anregen. Ätherische Öle wirken sich positiv auf die Kopfhaut aus und regen die Durchblutung an. Ein Shampoo gegen Haarausfall kann leicht selber zubereitet werden. Man nehme:
    250 ml unparfümiertes Naturshampoo
    30 Tropfen ätherisch hochwertiges Rosmarinöl
    10 Tropfen hochwertig ätherisches Thymian Öl
    10 Tropfen ätherisch hochwertiges Lavendelöl
    Die ganzen Zutaten in einer Plastikflasche gründlich vermischen und anschließend das Haar mit einem Teil davon einshampoonieren. Wenige Minuten einwirken lassen und anschließend gründlich ausspülen.
  • Regelmäßige Kopfhautmassagen regen die Durchblutung und Blutzirkulation an und fördern das Wachstum der Haare. Deshalb die Kopfhaut des Öfteren sanft massieren. Unterstützend kann man zu ätherischen Ölen wie Hamamelis, Rosmarin- oder Lavendelöl greifen. 

Tipps zur Vorbeugung von Haarausfall

  • Zuviel Stress verändert den Hormonhaushalt und kann daher auch Haarausfall begünstigen. Daher sollte Stress nicht Überhand nehmen und regelmäßige Pausen sind einzuplanen.
  • Lockenwickler können Haare abbrechen lassen und auch negativ auf das Haarwachstum wirken.
  • Regelmäßige Kopfhautmassagen, am besten 3 mal täglich, regen die Blutzirkulation der Kopfhaut an und beugen Haarausfall vor.

Haarausfall des Mannes – Minoxidil soll erfolgreich gegensteuern

Männer die unter hormonellem Haarausfall leiden, können zu einem recht erfolgreich eingesetztem Mittel greifen: „Minoxidil“. Immerhin wird die Erfolgsquote auf rund 30% geschätzt. Leider ist es in Deutschland nicht verfügbar und kann nur privat gekauft werden. Das Mittel hat allerdings auch seinen Preis, der mit rund 100 € monatlich recht stattlich ist. Nachteil des Mittels: Sobald Minoxidil wieder abgesetzt wird, beginnt der Haarausfall erneut.

 

Continue Reading
Anklicken, um zu kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr zum Thema: Hausmittel

To Top