Connect with us

Graue Wäsche vermeiden

Wäsche

Graue Wäsche vermeiden

Graue Wäsche vermeiden

Tipps gegen graue WäscheBenutzen Sie flüssige Waschmittel und wundern sich darüber, wieso Ihre weiße Wäsche immer grauer wird? Muttis-Haushaltstipps liefert die Erklärung dafür!

Die Wirkung eines Waschmittels hängt entscheidend von Tensiden ab. (Tenside = waschaktive Substanzen.) Diese findet man aber bloß im Waschpulver, da es Wasserenthärter nur in fester Form gibt.

Graue Wäsche vermeiden

Das richtige Waschmittel

Tipps gegen graue WäscheBenutzen Sie flüssige Waschmittel und wundern sich darüber, wieso Ihre weiße Wäsche immer grauer wird? Muttis-Haushaltstipps liefert die Erklärung dafür!

Die Wirkung eines Waschmittels hängt entscheidend von Tensiden ab. (Tenside = waschaktive Substanzen.) Diese findet man aber bloß im Waschpulver, da es Wasserenthärter nur in fester Form gibt.

Für wirklich saubere, strahlend weiße Wäsche, dürfen Sie deshalb nur Waschpulver und nicht Flüssigwaschmittel benutzen.

Und da nicht jeder den Härtebereich des heimischen Wassers kennt, ist es sinnvoll, zusätzlich auch Wasserenthärter zu verwenden, da diese Tenside in hartem, kalkhaltigem Wasser an Waschkraft verlieren.

Grauschleier vermeiden

Was tun mit dem Grauschleier in der Weißwäsche? Wie bereits oben erwähnt verlieren Tenside in hartem, kalkhaltigem Wasser an Waschkraft. Grauschleier in der Wäsche entstehen nun durch diese Verbindungen aus Kalk und den nicht wasserlöslichen Tensiden, die sich in der Wäsche ablagern.

Abhilfe kann hier bereits die richtige Dosierung des Waschmittels schaffen. Entsprechend dem Härtegrad des Wassers, sollte man sich an die Dosierempfehlung des Waschmittelherstellers halten. Des Weiteren können auch Weichspüler für den Grauschleier verantwortlich sein.

Essig kann aber hierfür eine schonende Alternative sein. Dazu wird ein Viertel bis eine halbe Tasse Essig pro Waschgang, in das Waschmittelschubfach der Waschmaschine gegeben. Keine Angst vor strengem Essiggeruch, der der verschwindet während des Waschvorgangs. Nicht nur ein kostengünstiger sondern auch ein umweltschonender Ersatz für den Weichspüler.

Warum wird weiße Wäsche nicht weiß? Die Fehleinschätzung beim Fassungsvermögen der Waschmaschine kann ein weiterer Grund dafür sein. Häufig wird einfach zu viel Wäsche in die Maschine gestopft. Bei einer normalen Füllung Wäsche sollte eine senkrechte Handbreit Platz in der Trommel bleiben.

Auch das Wäsche sortieren wird öfters vernachlässigt. Vor dem Waschen sollte auf jeden Fall dunkle und bunte Wäsche von weißer getrennt werden.
Wer keine normalen Hausmittel benutzen möchte, kann auch Ariel oder Sil Fleckenentferner nutzen!

Stiftung Warentest hat 2012 den Fleckenentferner von Sil und Ariel als die zwei besten ausgezeichnet. Nach unserer Erfahrung hilft der Fleckenentferner von Ariel tatsächlich, vergraute Wäsche wieder zu entgrauen. Leider können hier die Buntfarben aber auch etwas leiden, da auch diese u.U. ausgebleicht werden.

Beste Fleckenentferner 2012

Grauschleier entfernen

Es gibt verschiede Varianten, vom Hausmittel bis zur radikalen Kur, um Wäsche wieder weiß zu bekommen, wie z.B.:

  1. Backpulver: Die Zugabe von 1 Päckchen Backpulver, zusammen mit dem Waschpulver kann helfen, den Grauschleier zu entfernen. 
  2. Natronpulver: 1 TL Natronpulver einfach zum Waschmittel geben und die Wäsche normal waschen. Vorgang eventuell mehrmals wiederholen.
  3. Waschsoda: (Natriumcarbonat) – Enthärtet das Wasser. Bevor es in die Maschine gegeben wird, sollte man Waschsoda lt. der Anweisung in Wasser auflösen. Waschsoda bildet aufgelöst eine alkalische Lauge. Erhältlich in gut sortierten Supermärkten und Drogerien. Nur nach Anweisung benutzen! Vorsicht: nicht an die Haut lassen, möglichst Gummihandschuhe verwenden.
  4. Vollwaschmittel: Weiße Wäsche mit einem Vollwaschmittel auf 60 Grad waschen.
  5. Chlorreiniger: Nur anwenden bei unempfindlichen Stoffen! Chorreiniger kann mit in die Waschmaschine gegeben werden. Nicht gerade die umweltfreundlichste Lösung!
  6. Spülmaschinen-Tab: Einfach 1 Spülmaschinen-Tab zur Wäsche dazugeben und normal waschen.

Das Waschpulver deutlich besser als Flüssigwaschmittel ist, stellte auch Stiftung Warentest fest, als sie Vollwaschmittel unter die Lupe nahm. Da flüssige Waschmittel weder bei der Beseitigung von Flecken überzeugen konnten, noch die Zweifel an der Schmutzentfernung in der Wäsche abschaffen konnte, lautet das Ergebnis: Pulver ist eindeutig die bessere Wahl beim Kauf von Waschmitteln. Positiv: Gute Qualität muss nicht teuer sein, günstigere, mit gut bewertete Pulver, sind sogar beim Discounter erhältlich. Deshalb Augen auf, beim Waschmittelkauf!

Fotoquelle: © shootingankauf – Fotolia.com

Continue Reading
Anklicken, um zu kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr zum Thema: Wäsche

To Top