Connect with us

Rauchfreie Wohnung dank E-Zigarette

Wohnen

Rauchfreie Wohnung dank E-Zigarette

Rauchfreie Wohnung dank E-Zigarette

Wer in seiner Wohnung raucht, muss die Spuren der Zigarette regelmäßig entfernen. Egal, ob aus der Kleidung, von den Fenstern oder an den Fingern: Nikotin setzt sich überall fest und verbreitet eine strenge Note im Eigenheim. Mit den richtigen Hausmitteln lassen sich die Gerüche zwar wieder entfernen, allerdings kommen sie mit der nächsten Zigarettenpause wieder zurück.

Rauchfreie Wohnung dank E-Zigarette

Wer in seiner Wohnung raucht, muss die Spuren der Zigarette regelmäßig entfernen. Egal, ob aus der Kleidung, von den Fenstern oder an den Fingern: Nikotin setzt sich überall fest und verbreitet eine strenge Note im Eigenheim. Mit den richtigen Hausmitteln lassen sich die Gerüche zwar wieder entfernen, allerdings kommen sie mit der nächsten Zigarettenpause wieder zurück.

Warum also nicht gleich auf eine E-Zigarette umsteigen? Im Gegensatz zu einer Filterzigarette verdampft sie aromatisierte Flüssigkeiten, sogenannte Liquids, die unter anderem auch nikotinhaltig sein können – müssen sie aber nicht. Sie eignet sich also nicht nur für Nichtraucher und solche, die sich das Rauchen abgewöhnen wollen, sondern auch für Raucher, die nicht mehr ihre Wohnung vollqualmen wollen und eine geruchsneutrale Alternative suchen.

Wer auf die E-Zigarette umsteigen möchte, findet hier das notwendige Equipment und Zubehör. Bevor man jedoch auf eine Elektrische Zigarette umsteigt, sollte man noch ein letztes Mal die strengen Gerüche aus seiner Wohnung verbannen. Wie das am besten funktioniert, wird im nächsten Absatz verraten.

Zigarettenrauch aus der Wohnung verbannen

Um den Geruch aus den Textilien (u.a. Kleidung, Vorhänge oder Tischdecken) zu bekommen, hilft nur eins: waschen! Schwieriger wird es hingegen mit Polstermöbeln, die man nicht einfach in die Waschmaschine stecken kann – es sei denn, der Bezug ist waschbar. Wenn nicht, hilft nur ein Geruchsneutralisierer, den man auf die Möbel sprüht. Sogenannte Textilerfrischer bekommt man in jedem Drogeriemarkt, sowohl für Textilien als auch für Polstermöbel.

Da sich Nikotin auch auf den Wänden absetzt, was man vor allem deutlich auf weißen Tapeten sehen kann, ist hier ein neuer Anstrich vonnöten. Nur so bekommt man den hartnäckigen Geruch aus der Wohnung. Wer seine Wände nicht neu streichen will, kann aber auch einen alten Haushaltstrick anwenden, um das Raumklima zu verbessern: Man kocht etwas heißes Wasser zusammen mit ein paar Spritzern Essig auf und stellt die Flüssigkeit in ein Zimmer. Der Essig bindet die Rauchmoleküle und neutralisiert den Geruch.

Continue Reading
Dich interessiert vielleicht auch ...
Anklicken, um zu kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr zum Thema: Wohnen

To Top