Connect with us

Elternzeit für Väter

Familie und Kinder

Elternzeit für Väter

Elternzeit für Väter

Eltern von Kindern, die nach dem 1. Januar 2007geboren wurden, haben Anspruch auf Elterngeld. Es ersetzt 67 Prozent des nach der Geburt des Kindes wegfallenden Einkommens, maximal jedoch 1.800 Euro. Der Mindestsatz beträgt 300 Euro und gilt auch für nicht erwerbstätige Elternteile. Geringverdiener, Mehrkindfamilien und Familien mit Mehrlingen haben Anspruch auf ein höheres Elterngeld.

Elternzeit für Väter

Mehr Väter sollen die Elternzeit in Anspruch nehmen

Als frisch gebackener Vater nicht mehr arbeiten gehen, sondern einfach nur für das Kind da sein – wie funktioniert das? Infos zum Thema Elterngeld.

Eine doch recht rege und stetig wachsende Inanspruchnahme der Elternzeit durch Männer, insbesondere der zwei Partnermonate, verdeutlicht, dass Väter gern bereit sind, Familienarbeit zu leisten, wenn die finanziellen Rahmenbedingungen stimmen.

Kampagne wirbt für die Elternzeit

Um die Rolle des Mannes in der Erziehung weiter zu thematisieren, hat nun die „Hessenstiftung Familie hat Zukunft“ eine Plakatkampagne gestartet: „Traumjob – nimm Dir die Vaterzeit!“ prangt nun flächendeckend von den Litfasssäulen. Wer ein Foto davon macht und es zu der Stiftung schickt, kann attraktive Preise gewinnen. Entwickelt wurden das Plakat und der Slogan ebenfalls bei einem Wettbewerb.

Wer bekommt Elterngeld?

Eltern von Kindern, die nach dem 1. Januar 2007geboren wurden, haben Anspruch auf Elterngeld. Es ersetzt 67 Prozent des nach der Geburt des Kindes wegfallenden Einkommens, maximal jedoch 1.800 Euro. Der Mindestsatz beträgt 300 Euro und gilt auch für nicht erwerbstätige Elternteile. Geringverdiener, Mehrkindfamilien und Familien mit Mehrlingen haben Anspruch auf ein höheres Elterngeld. Für Kinder, die vor dem 1. Januar 2007 geboren wurden, kann Erziehungsgeld beantragt werden.

Elterngeld auch trotz Teilzeitbeschäftigung möglich

Alle Eltern, die auf Einkommen verzichten, um sich um ihr Neugeborenes zu kümmern, haben Anspruch auf Elterngeld. Mit Elterngeld ist es auch möglich, einer Teilzeitbeschäftigung nachzukommen, allerdings maximal 30 Stunden pro Woche. Das Elterngeld kann maximal 14 Monate bezogen werden. Dabei können Vater und Mutter die 14 Monate frei unter sich aufteilen, wobei allerdings ein Elternteil höchstens zwölf Monate Elterngeld beziehen kann.

Weiterlesen
Advertisement
Dich interessiert bestimmt auch ...

Nützliche Haushaltstipps, praktische Helferlein im Alltag, lustige Gimmicks und Gadgets für den Alltag und Dinge, die den Alltag erleichtern – genau darüber berichte ich hier.

Noch mehr Tipps zum Thema Familie und Kinder

Advertisement

Fleck weg!

Neue Haushaltstipps des Monats:

To Top