Connect with us

Eier richtig kochen und aufbewahren

Ei, Eier

Lebensmittel

Eier richtig kochen und aufbewahren

Das Platzen von Eiern verhindern

Legt man Eier in kochendes Wasser, ist es häufig der Fall, dass sie platzen. Dies kann man ganz einfach verhindern, indem man in beide Enden mit einer Stecknadel ein kleines Loch sticht.

Zusätzlich kann man noch Essig in das kochende Eierwasser geben. Der Essig hilft auch dabei, dass sich die Eier später leichter schälen lassen.

Roh oder schon gekocht?

Manchmal ist man sich nicht sicher, ob ein Ei möglicherweise noch roh oder bereits gekocht ist. Um dies herauszufinden, kann man das Ei auf einer glatten Oberfläche kreiseln lassen. Wenn das Ei unruhig eiert, dann ist es noch roh.

Gekochte Eier markieren

Hat man Eier gekocht und möchte sie in den Kühlschrank legen, empfiehlt es sich, diese zu markieren. Leicht könnten sonst rohe und gekochte Eier zu einem späteren Zeitpunkt verwechselt werden. Zum Markieren kann man einfach einen wasserfesten Stift benutzen oder man kocht gleich eine Zwiebelschale im Kochwasser mit. Diese färbt die Eier braun/gelb. Durch diesen Trick kann man die Eier später gut unterscheiden.

Lockeres Omelett

Pfannkuchen oder auch Omeletts werden locker und leicht, wenn man in den Pfannkuchenteig noch etwas Wasser oder Mineralwasser hinzufügt.

Heißes Eigelb nicht in heiße Speisen rühren

Sollte man Eigelb in Speisen hinzufügen müssen, niemals das Ei in die kochende Flüssigkeit geben, da es sofort gerinnt. Besser ist es, wenn man etwas Flüssigkeit der Speise außerhalb des Kochtopfs mit dem Eigelb verrührt. Anschließend nimmt man den Kochtopf von der heißen Herdplatte und rührt so die Mischung unter.

Anklicken, um zu kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr zum Thema: Lebensmittel

To Top