Connect with us

Bares Geld sparen mit LED-Lampen

LED, Licht, Glühbirne

Spartipps

Bares Geld sparen mit LED-Lampen

Stromverbrauch und steigende Preise

Jedes Jahr steigen die Strompreise. Aber gerade der Strom ist aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Ohne Strom gibt es kein Kaffee am frühen Morgen, kein selbst gekochtes Mittagessen und auch das kühle Bier aus dem Kühlschrank ist Geschichte. Von anderen elektrischen Geräten des Haushalts, wie Computer, Durchlauferhitzer, Beleuchtung oder Musikanlage ganz zu schweigen. Wie kann man also die Stromkosten sinnvoll senken?

Alte Glühbirnen

Eine EU-Richtlinie verbietet nach und nach die alten Lampen. Bereits seit 2009 verschwindet die klassische Glühbirne unaufhaltsam aus den deutschen Haushalten. In Deutschland wird hiermit eine Öko-Design-Richtlinie der EU umgesetzt.

Mittlerweile sind nur noch Leuchtmittel zulässig, die die Effizienzklasse B erreichen. Lediglich für einige Halogenlampen sind auch schlechtere Effizienzklassen erlaubt, da es hierfür noch keine Alternativen gibt. Was bedeutet, im Handel kann man heutzutage praktisch keine alten Glühlampen mehr erhalten.

Energieverbrauch und LED

Gerade in der dunklen Jahreszeit wird mehr Strom für die Beleuchtung benötigt. Und spätestens bei der jährlichen Abrechnung beginnt man sich zu fragen, wo man noch effektiv im Haushalt Energie sparen kann. Hierbei rücken auch immer häufiger LED-Lampen in den Vordergrund.

Doch lohnt sich die Umstellung auf diese, in der Anschaffung teurere Leuchtmittel tatsächlich? Definitiv lohnt sich die Umrüstung auf LED, wie es in verschiedenen umwelt-orientierten Medien und Verbrauchermagazinen nachzulesen ist.

Was bieten moderne LED Leuchten?

LED, Licht, Glühbirne

Tatsache ist, Energiesparlampen verbreiten helleres Licht, da sie höhere Farbtemperaturen erreichen, verbrauchen aber wesentlich weniger Strom.

Aber auch der Umgang mit Stromquellen hilft, Strom zu sparen. So reicht es vollkommen aus, nur in den Zimmern Lampen brennen zu lassen, in denen man sich auch hauptsächlich aufhält.

Wer also Strom sparen will, sollte sich mit dem Gedanken anfreunden, beim Verlassen eines Raumes das Licht auszuschalten.

Und was ist mit der Umwelt?

Laut Untersuchungen belasten LED- und Kompaktleuchtstofflampen die Umwelt etwa 3 – 5 Mal weniger als Halogenlampen. Natürlich spielt der Stromverbrauch dabei eine große Rolle. Auch die aufwendige Herstellung der Leuchtmittel, im Gegensatz zu der Stromproduktion im Kraftwerk, ist umweltverträglicher geworden. In der Praxis erfüllen die energiesparenden LED-Lampen mittlerweile längst das, was man von einer Glühbirne erwartet.

Weitere Vorteile:

  • lange Lebensdauer
  • geringer Energieverbrauch
  • viel Helligkeit mit relativ wenig Strom

Nachteile:

  • Teuer in der Anschaffung

Fazit

Auch wenn LED-Leuchtmittel im Vergleich zu Energiesparlampen und Halogenlampen deutlich teurer in der Anschaffung sind, haben sich die höheren Kosten bereits durch den geringen Stromverbrauch ausgeglichen. Und das Sparen kann beginnen.

Tipp: Der Stand-by-Modus bei vielen Geräten verbraucht sehr viel Energie. Gerade bei Fernsehgeräten und Hi-Fi-Anlagen. Abhilfe schafft hier eine abschaltbare Steckerleiste. Einfach abends Taste drücken, abschalten und die Geräte vom Stromnetz trennen.

Weiterlesen

More in Spartipps

Advertisement

Fleck weg!

Neue Haushaltstipps des Monats:

To Top