Connect with us

5 Tipps für eine gelungene Hochzeitsplanung

Glückliches Brautpaar bei der Hochzeit © Hetizia
Glückliches Brautpaar bei der Hochzeit © Hetizia

Familie und Kinder

5 Tipps für eine gelungene Hochzeitsplanung

Die Zeit vor einer Hochzeit ist voller Vorfreude. Dennoch beansprucht die Planung einen sehr. Damit der Stress die Freude nicht trübt, sollte bei der Hochzeitplanung auf einiges geachtet werden.

Für viele Paare soll die Hochzeit der schönste Tag im Leben werden. Solche Ansprüche bedürfen eine sorgfältige Planung, denn Fehler können sich stark auf den großen Tag und alle Anwesenden auswirken. Damit die Hochzeit unvergesslich wird, muss auch die Planung gelungen sein und folgende Tipps können dabei helfen:

Besser früher als  später

Damit eine Hochzeit überhaupt stattfinden kann, muss eine Location gebucht werden und bei beliebten Orten gilt leider „der frühe Vogel fängt den Wurm“. Außerdem müssen viele weitere Dienstleister beauftragt werden und mit Sorgfalt gearbeitet werden, um nichts zu vergessen. An folgende Dienstleister sollte man sich frühzeitig wenden:

  • Caterer: Liebe geht bekanntlich durch den Magen—Daher sollte man beim Essen keine Kompromisse eingehen und die Auswahl sorgfältig planen.
  • Fotografen: Einen schlechten Fotograf möchte man nicht haben, nur weil man mit der Suche zu lange gewartet hat.
  • Musiker: Ob DJ oder Band, kann jeder selbst wählen. Entscheidend ist jedoch, dass man jemanden findet, der auf die besonderen Wünsche eingeht und die Lieblingslieder spielt.
  • Hotels: Nicht alle Gäste wohnen im näheren Umkreis. Daher sollte man frühzeitig Zimmer reservieren, damit auch alle bis zum Schluss bleiben können.

Um all dies zu gewährleisten sollte mindestens 6 Monate zuvor mit der Planung begonnen werden—am besten sogar ein Jahr im Voraus. Es kann hilfreich sein, sich eine ausgearbeitete Checkliste auszudrucken, die man von Beginn an abarbeitet.

Die Atmosphäre

Bei seiner Hochzeit sollte jeder sich rundum wohlfühlen. Um eine passende Atmosphäre zu schaffen, kann man folgende Aspekte beachten:

  • Dekoration: Blumen, Stuhlhussen und Co. sollten farblich abgestimmt und nicht störend eingesetzt werden.
  • Beleuchtung: Beim Essen möchte man sehen, was auf dem Teller ist und eine grelle Tanzfläche schürt Hemmungen.
  • Musik: DJ oder Band müssen wissen, welche musikalische Untermalung zu den jeweiligen Programmpunkten gewünscht ist und die Lautstärke muss den Räumlichkeiten und Situationen angepasst werden.

Kleider machen Leute

Jede Frau hat wohl ihr Traumkleid im Kopf. Man muss jedoch beachten, dass nicht nur die Braut eingekleidet wird, sondern neben dem Brautpaar auch die Trauzeugen und Brautjungfern ein passendes Outfit brauchen, das dem Motto oder der Farbgebung der Feier angepasst ist. Zum richtigen Outfit gehören ebenso die ausgesuchten Trauringe.

Die Gäste einbinden

Damit kein Stimmungstief entsteht und die Party gut besucht bleibt, sollte man den Gästen stets etwas zu tun geben. Dennoch sind Pausen im Programm nicht vollständig zu vermeiden. Um die Gäste auch in den Flauten bei Laune zu halten, kann ein persönlich gestaltetes Gästebuch oder Ähnliches nicht nur Beschäftigung sein, sondern bietet zeitgleich eine schöne Erinnerung.

Arbeitsteilung

Um unnötigen Stress zu vermeiden, sollte man sich Hilfe suchen. Sei es einen Hochzeitsplaner zu engagieren oder sich im Familien- und Freundeskreis nach Freiwilligen umzusehen. Vor allem ist die Ernennung eines Zeremonienmeisters eine große Erleichterung, um sich am großen Tag ungestört den Festlichkeiten widmen zu können. Hierbei sollte man auf jemanden zugreifen, der durch seine Zuverlässigkeit und  Organisationstalent glänzt.

Am wichtigsten ist und bleibt jedoch eines: Bei der eigenen Hochzeit sollte man sich nicht nach den Meinungen anderer richten und die Entscheidungen im eigenen Interesse fällen, denn es ist der große Tag des Brautpaars und nicht der Gäste.

Continue Reading
Dich interessiert vielleicht auch ...
Anklicken, um zu kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr zum Thema: Familie und Kinder

To Top